Stoff für's Spieler-Wochenende

SimCity und Bioshock Infinite für den Mac erschienen

Nur noch einmal schlafen und dann ist fast schon wieder Wochenende. Für Spielefans könnte das kommende Wochenende aber zum Stresstest werden, denn mit SimCity und BioShock sind heute gleich zwei hochkarätige Titel für OS X erschienen. Bei Sim City dürfte es vor allem spannend werden, ob die Maxis-Server dem Ansturm standhalten werden.

Von   Uhr

Denn in der Vergangenheit waren die Server unter der Last von tausenden Städten mehrfach zusammengebrochen. Die Folge: Aufgrund des Kopierschutzes konnten auch Bürgermeister, die nicht auf Maxis' neuartige Multiplayer-Möglichkeiten setzten, sich nicht um ihre Städte kümmern. Als Wiedergutmachung konnten die Spieler der ersten Stunden einige kostenlose EA-Titel herunterladen. Mac-Anwender vertröstete der Hersteller hingegen um einige Wochen zusätzlicher Wartezeit, um die OS-X-Version komplett fehlerfrei fertig zu stellen.

Ab sofort kann SimCity über Origin heruntergeladen werden. Neben der Standard-Edition für 39,99 Euro ist auch die Digital Deluxe Edition erhältlich. Diese ist derzeit sogar von 79,99 Euro auf 44,99 Euro reduziert und beinhaltet die Erweiterungen Helden und Schurken sowie das britische, französische und deutsche Stadtset. Als Systemanforderungen für Macs ab OS X 10.7 nennt Maxis einen Intel Core 2 Duo Prozessor, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, 12 Gigabyte Festplattenspeicher sowie eine Intel HD 3000, GeForce 9400M, Radeon HD 2600 Pro oder bessere Grafikkarte.

Ein weiteres Schmankerl ist der inzwischen dritte Teil der BioShock-Reihe, Bioshock Infinite. Anders als seine Vorgänger spielt dieser allerdings nicht in der Unterwasserwelt Rapture, sondern hoch in den Wolken auf der schwebenden Traumstadt Columbia. Im Gegensatz zu SimCity, das nativ für den Mac entwickelt wurde, handelt es sich bei Bioshock allerdings um eine Portierung die Aspyr vorgenommen hat. Die Reaktionen auf die Vorabversion waren laut 9to5mac.com jedoch durchweg positiv. Zudem kann Bioshock Infinite dank Steam Play erneut für OS X heruntergeladen werden, wenn das Spiel bereits für den PC gekauft wurde.

Wer Bioshock Infinite über den Aspyr-eigenen Dienst GameAgent herunterlädt, bekommt nicht nur einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent, sondern auch kostenlos die Erweiterung „Columbia's Finest“. Weitere Inhalte sollen zukünftig ebenfalls für OS X über GameAgent bereitgestellt werden. Für die Mac-App-Store-Version gelten diese Vorteile nicht.

Voraussetzung für den Kampf in den Wolken ist mindestens OS X 10.8.4, ein Intel Core 2 Duo Prozessor mit mindestens 2,2 GHz Rechenleistung, vier Gigabyte Arbeitsspeicher, 30 Gigabyte Festplattenspeicher. An Grafikkarten werden folgende Modelle unterstützt: NVIDIA GeForce 640M, 650M, 660M, 675MX, 680MX ATI Radeon HD 3870, HD 4850, HD 5670, HD 5750, HD 5770, HD 5870, HD 6750, HD 6770, HD 6970, Intel HD Graphics 4000.

Wer den First-Person-Shooter mit einem Gamepad spielen will, kann dazu sowohl einen Xbox-360-Controller als auch ein PlayStation-3-Gamepad verwenden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "SimCity und Bioshock Infinite für den Mac erschienen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Blöd ist nur, dass die Mac Version von SimCity keine Auflösung von 2560x1440 unterstützt... was sich da die Entwickler bei gedacht haben.... Unter Bootcamp und mit Windows.. kein Problem! Sehr schade!

Ich muss noch warten, bis ich mir SimCity herunterlade. Bin aber schon sehr gespannt auf das Städtesimulationsspiel!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.