Top-Themen

Themen

Service

News

Adaptive Grafikkarten

GeForce 700M: NVIDIA stellt neue, potenzielle iMac- und MacBook-Pro-Grafikchips vor

Über die kommende Generation des MacBook Pro kann derzeit nur spekuliert werden. Dabei genügt ein Blick auf die Pressemitteilungen der Hersteller, mit denen Apple kooperiert. So hat der Grafikkarte-Hersteller NVIDIA heute eine neue Generation Laptop-Grafikkarten präsentiert. Für Apples Mobilrechner wären diese wie gemacht.

Derzeit verbaut Apple sowohl im 15-Zoll-Modell des MacBook Pro als auch in der 15-Zoll-Variante des MacBook Pro mit Retina Display den Vorgänger der heute angekündigten GeForce-GT-Serie. Auch die beiden kleineren iMacs laufen derzeit den Laptop-Grafikkarten GT 640m und GT 650M. Ein Upgrade auf NVIDIAs aktuelle Chipsätze wäre für Apple somit ein logischer Schritt.

Laut NVIDIAs Pressemitteilung sollen die neuen Grafikkarten im automatisch die Grafikleistung anpassen können, je nachdem wie viel Leistung benötigt wird und ob ein Ladekabel derzeit am Laptop angeschlossen ist. Läuft der Laptop im Akku-Betrieb, kann die Grafikkarte automatisch die Leistung reduzieren, um die Akkulaufzeit zu schonen.

Die neue GeForce GT-Serie enthält neben der GT 735M und der GT 720M für den „Mainstream“ auch drei auf Leistung getrimmte Modelle, die GT 740M, GT 745M und GT 750M. Laut NVIDIA wollen alle „führenden Notebook-Hersteller“ Geräte mit den neuen Grafikkarten präsentieren. Apple wird in der Liste der Hersteller zwar ausdrücklich nicht genannt, doch dies dürfte eher Apples Geheimhaltungstaktik als einem tatsächlichen Wechsel zu einem anderen Hersteller geschuldet sein.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "GeForce 700M: NVIDIA stellt neue, potenzielle iMac- und MacBook-Pro-Grafikchips vor " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.