iOS-Nutzer haben die Wahl zwischen CarPlay und MirrorLink

So sieht CarPlay in der neuen C-Klasse aus

Mercedes-Benz hat als erster deutscher Autobauer Apples neues Incar-Infotainmentsystem CarPlay in einem Fahrzeug präsentiert. Die neue C-Klasse kann nun neben dem seit zwei Jahren erhältlichen Integrations-System für Smartphones Drive Kit Plus und der Digital DriveStyle-App auch auf das iOS in the Car zurückgreifen. Mercedes eigene Infotainment App ist bereits CarPlay-kompatibel.

Von   Uhr

Mercedes wird Apples CarPlay zuerst in die neue C-Klasse integrieren. Beide werden beim Genfer Autosalon 2014 vom 6. bis 16. März ihre Premiere feiern. Herzstück des neuen Interieurs in der C-Klasse ist die COMAND Online genannte Schnittstelle mit Hotspotfunktionalität und einem 18 Zentimeter großen Display mit der Auflösung von 960 x 540 Punkten, die ab sofort mit dem CarPlay verbunden wird.

CarPlay wird auch bei Mercedes aktuell über den Anschluss per Lightning-Kabel ermöglich, Wifi-Anbindung soll folgen. 

„Bereits vor zwei Jahren haben wir mit der Integration des Smartphones in unseren Fahrzeugen einen neuen Trend gesetzt, den Apple und Google aufgegriffen haben", so Prof. Dr. Thomas Weber, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Wir bieten unseren Kunden ein rundum perfektes Incar-Infotainmentsystem. Mit den neuesten verfügbaren Technologien entwickeln wir das vernetzte Fahrzeug ständig weiter, damit jeder Mercedes-Benz Fahrer sein persönliches Smartphone komfortabel und sicher im Auto nutzen kann.“ Sobald Google sein System präsentiert wird, ist auch Mercedes-Benz mit dabei. 

[video:id=1]

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So sieht CarPlay in der neuen C-Klasse aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Bildschirm hat zwar mit Carplay nichts zu tun - den gibt es auch so in der C-Klasse - aber er ist einfach nur hässlich. Passt so gar nicht zum ansonsten recht schönen Innenraum.

Da geb ich Dir recht. Lüftungslöcher versetzt und dann das Teil ordentlich verbaut. Noch besser wäre es wenn man das iPad2 dafür nutzen könnte zum einschieben. So hätte man gleich mehrere Geräte in einem.

Also ich saß schon paar in der neuen C-Klasse. War zuerst auch sehr skeptisch wegen dem aufgesetzten Display, aber in der Realität hat es mir dann doch ganz gut gefallen. Ist vermutlich Geschmackssachen ;)

Was für ein langweiliges Video! Wo kann man sein iPad anschließen?

Ach mist der Genfer Autosalon ist schon morgen? Los jetzt da der Deal mit Apple unter Dach und Fach ist könnten wir das doch morgen schon auf der Messe zeigen oder?

Klar wir packen einfach n Display auf die Mittelkonsole... das geht schon....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.