Top-Themen

Themen

Service

News

Freie Netz-Wahl

SIM-Lock: Auch Vodafone Deutschland hebt Providerzwang beim iPhone auf

Nachdem bereits die Deutsche Telekom seit vergangenem Donnerstag auf den nur wenig kundenfreundlichen SIM-Lock verzichtet, hat nun der Konkurrent Vodafone nachgezogen. Wer künftig ein iPhone im Rahmen eines Vertrags erwirbt, kann auch andere SIM-Karten in dem Apple-Smartphone verwenden. Im Gegensatz zur Telekom gilt diese Regel auch für Bestandskunden.

Der sogenannte Net-Lock, der ausschließlich die SIM-Karten eines bestimmten Netzbetreibers erlaubt, soll künftig bei iPhones die über Vodafone gekauft werden nicht mehr vorhanden sein. Während neue iPhones bereits jetzt ohne SIM-Lock ausgeliefert werden, müssen Bestandskunden sich noch „bis Ende April“ gedulden. Anders als Vodafone, das so künftig auch seinen Bestandskunden die Möglichkeit bietet beispielsweise im Ausland auf günstigere lokale Anbieter auszuweichen, haben Bestandskunden im Netz der Telekom das Nachsehen.

Um die Verkäufe des begehrten Smartphones anzukurbeln, hatte die Telekom in der vergangenen Woche ihre Händler darauf hingewiesen, den künftig fehlenden SIM-Lock „als Argumentation und Chance“ zu sehen, um „weiteren Absatz zu generieren“. Auf Nachfragen an die Telekom, wie es um Bestandskunden bestellt sei, hieß es aus Bonn: 

„Ab einem bestimmten Zeitpunkt bieten wir diese Geräte SIM-Lock frei an. Wir stellen damit niemanden schlechter, als es bei Vertragsabschluss vereinbart war, und bitten daher um euer Verständnis, dass wir keine Entsperrung der Geräte vornehmen können, die vor diesem Zeitpunkt aktiviert wurden. […] Wir möchten an dieser Stelle jedoch keine Hoffnungen wecken, dass sich an der getroffenen Entscheidung etwas ändert, teilen aber weitere Informationen mit euch, wenn es welche gibt.“

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "SIM-Lock: Auch Vodafone Deutschland hebt Providerzwang beim iPhone auf " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Net-Lock in Deutschland ist mir egal, aber im Ausland wäre es ohne sehr wichtig. Schade, dass ein Weltkonzern, wie Telekom, so klein kariert ist. Das war dann letzter Vertrag bei Telekom!

Das die Telekom nicht wirklich kundenfreundlich ist legen schon der Begriff Weltkonzern und das es immer noch eine Beamtendenke herrscht, nahe. :-) Das sich Leute freiwillig ein angeblich subventioniertes iPhone von der Telekom oder Vodaphone geholt haben erstaunt mich immer wieder. War es doch immer wesentlich teurer als auf dem freien Markt und zahlt man letztendlich doch 500-900 Euro und läßt sich freiwillig auch noch in der Verwendung seines Eigentums einschränken. Vermutlich kaufen diese Menschen auch bspw. Fernsehen mit den Paketen bei denen man zwar aufnehmen aber die Werbung nicht mehr vorspulen kann. Wir in Deutschland lassen uns wunderbar melken und verar...en.

Mein erstes Iphone hab ich mir in Tschechien gekauft; da es dort Simlockfreie Geräte gab.
Im O2 Shop gabs freundliche Bedienung, guten Service.
Der Verkäufer baute meine D2 Karte rein, aktivierte das Gerät und schon funnzte das.
Ein Sim/Netlock stellt für mich grundsätzlich eine Wertminderung des Grätes dar, deshalb kaufe ich mir son Zeug gar nicht erst.
Schön, dass man hier in Deutschland auch so langsam dahinterkommt.

ha, ha! "Grät" damit ist natürlich "Gerät" gemeint.

Das können bei Vodafone nicht viele iPhones gewesen sein. Laut Aussage des Verkäufers bei der letzten Vertragsverlängerung gibt (gab) es Simlock beim iPhone nur bei Prepaid Verträgen.