Marktanteil höher als in den USA

Japan ist Apple-Land

Japan hat sich überraschenderweise zum größten Wachstumsmarkt für Apple entwickelt. Trotz anhaltender Wirtschaftskrise ist Japan ein Apple-Land. Das Wall Street Journal hat Daten und Fakten gesammelt und Analysten befragt, um aufzeigen zu können, wie es weiter gehen könnte.

Von   Uhr
(Bild: Apple)
Anzeige

Innerhalb von gut zwei Jahren hat sich Japan zum besten Markt für das iPhone entwickelt - noch vor den USA, China und Indien, die als wichtigste Mobilfunkmärkte überhaupt gelten.

Laut aktuellen Statistiken, die bis Ende September 2013 untersuchten, kommt das iPhone in Japan auf einen Marktanteil von 37 Prozent. Zum Vergleich: Im Apple Heimatland USA sind es 36 Prozent. 

Timothy Arcuri, Analyst bei Cowen & Co., prognostiziert zwischen 11 und 12 Millionen verkaufte iPhones in Japan in diesem Jahr. Das wären doppelt so viele Geräte, wie Apple 2012 in Japan absetzen konnte. Die Zahlen sind dem aktuellen Trend nach realitisch, wenn nicht sogar konservativ und könnten durch die neuen Modelle noch übertroffen werden. Für 2014 erwartet Arcuri nochmals ein Plus auf bis zu 20 Millionen Einheiten. Das wäre vollkommen gegen die weltweiten Erwartungen, die dem iPhone im kommenden Jahr nur einen Wachstum von gesamt zehn Prozent (in diesem Jahr noch 16 Prozent) vorhersagen.

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg in Japan war die Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo. Derzeit wütet der Preiskampf auf dem japanischen Markt. Apples neuer Partner hat sich dabei auch Dank des iPhone 5c und iPhone 5s stärker behaupten können. Dazu kommt die traditionell schwierige Lage für das südkoreansiche Unternehmen Samsung, die aus geschichtlichen Gründen kaum Fuß fassen in Japan. 

Das iPhone selbst sei überaus beliebt in Japan, auch wenn es dabei weniger um die technischen Spezifikationen als um den "Angeberfaktor" ginge. BCN-Analyst Eiji Mori erklärt das mit dem guten Ruf der Marke und dem hervorragenden Marketing. "Apple's brand is just overwhelming here. It's not about specifications. It's not about rationale. It's about owning an iPhone." (Apples Marke ist einfach überwältigend hier. Es geht nicht um Spezifikationen. Es geht nicht um Logik. Es geht darum, ein iPhone zu besitzen.)

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Japan ist Apple-Land" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Soweit ich weiss, ist die Schweiz immer noch das iPhone-Land Nr. 1 weltweit :) Aktuell etwas über 40%, praktisch genau gleichauf mit Android. Apple hatte hier lange über 50% Marktanteil bei den Smartphones.

Die Daten duerfen ruhig angezweifelt werden: In Japan kommt dass iPhone niemals auf 37%! Und das zu Recht; japanische Mobiltelefone haben eine bessere Akkulaufzeit, eine bessere Verarbeitung und verfuegen schon seit fast 10 Jahren ueber die Funktionen, die nach und nach bei Apple & Co. Einzug erhalten.
Ich habe hier noch ein au S0005 (Sony Ericsson) aus dem Jahre 2010: Wasserdicht, OneSeg (digitaler TV Emfang auf dem Handy, gibt es seit 2005), NFC (Standard bei fast allen japanischen Modellen) sowie eine vernuenftige Batterielaufzeit von 3 bis 4 Tagen.
Ich benutze hier in London ein iPhone 5 und zu Hause in Japan das oben genannte, nun schon 3 Jahre alte Handy. Das S0005 ist ganz klar das bessere Geraet.

Nochwas: "Trotz anhaltender Wirtschaftskrise ist Japan ein Apple-Land."
Was moechte der Autor dieses Artikels uns damit sagen? In Japan ist die Kaufkraft auch in Zeiten einer "Wirtschaftskrise" deutlich hoeher als in den meisten anderen Indistrienationen. Ein Besuch vor Ort wird das bestaetigen - und mit einem iPhone gilt dort auch nicht als Statussymbol, da muesste man schon einiges mehr investieren, um etwas zu zeigen. Wobei das wiederum nicht zum Understatement der Japaner passt.

Was für ein Geschwätz.
Nicht mal die Typbezeichnung deines super-duper Klapphandys kannst du Knallcharge richtig kopieren.
Und was den Rest deines ahnungslosen Gestammels betrifft, lass mal stecken, Wichtigtuer. Tzzz...

@rudolf: In der Tat ist mir bei der Typbezeichnung ein Fehler unterlaufen: Das Geraet traegt die Bezeichnug S005 (und nicht S0005 wie oben erwaehnt)

Was mein "ahnungsloses Gestammel" betrifft: Als Japaner habe ich sicherlich einen besseren Ueberblick ueber die Dinge in meinem Land als so manch anderer hier im Forum.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.