Google fordert Webmaster zum Wechsel auf

Google warnt iOS-Nutzer vor Flash-Websites

iOS hat Flash nie unterstützt und der Flash Player für Android wird seit längerem nicht mehr weiterentwickelt. Nun hat Google angekündigt, in den Suchergebnissen Nutzer von Mobilgeräten ab sofort vor Flash-Websites zu warnen.

Von   Uhr

Googles Suchroboter analysiert bereits seit längerem Webseiten darauf, wie sie sich an bestimmte Webstandards halten. Die Warnung ist allerdings neu: iOS- und Android-Nutzer werden darauf hingewiesen, dass die Webseite möglicherweise nicht auf dem Gerät dargestellt werden kann. Mobil-Nutzer haben dann die Möglichkeit, die Seite dennoch aufzurufen, oder mehr zu erfahren.

Die Warnung erscheint nur, wenn eine Seite hauptsächlich aus Flash-Inhalten besteht, also beispielsweise bei Websites, die Flash-Spiele anbieten. Betroffen wären auch Seiten, die Besucher mit einem Flash-Intro begrüßen und keine Alternative für Mobil-Nutzer anbieten. Unter Mobile Safari würde also gar nichts angezeigt, die Seite ist unbenutzbar.

Google hat diese neue Warnung auf dem Webmaster Central Blog angekündigt. Webmaster sollten dem Googlebot den Zugriff auf die Assets der Seite (CSS, Bilder, JavaScript) nicht verweigern, da Google sonst nicht einschätzen kann, ob Mobilbrowser auf die Seite zugreifen können. Ansonsten empfiehlt Google den Einsatz moderner Webstandards, über die Webmaster Tools können Seitenbetreiber prüfen, wie Google die Seite "sieht". Auf Desktop-Systemen erscheint die Warnung nicht.

Die Verfügbarkeit des Flash Players galt einst für Hersteller von Android-Smartphones als ein Verkaufsargument für ihre Geräte. Allerdings lief Flash auch auf Android-Geräten nie rund, viele Flash-Inhalte wurden für Desktop-Systeme entworfen. 2012 stellte Adobe den Support ein und zog den Flash Player aus dem Google Play Store zurück. Er lässt sich aber auf Android-Geräten immer noch manuell installieren. Adobe empfiehlt Apps und HTML5 als Ersatz.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google warnt iOS-Nutzer vor Flash-Websites" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Neue Überschrift "Google warnt iOS- und Android-Nutzer vor Flash-Websites".

Wahrscheinlich hat der Autor nicht den Text gelesen.

Unterschwelliger Trollversuch vom Jaap. Ist nichts neues.

Quark nix Troll

Hi Steve, Du hattest mal wieder Recht.

Photon nennt sich der Flashplayer für Iphone und funktioniert einwandfrei.

Sie warnen jetzt vor Flash und sind gleichzeitig die einzigen wegen denen ich überhaupt noch Flash auf meinem MacBook habe.
Youtube hat sich immer noch nicht von dieser Krankheit gelöst...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.