Top-Themen

Themen

Service

News

Herausforderung

„iPad Pro“: Verkaufsstart eines Apple-Tablets mit 12,9-Zoll-Display im Spätsommer?

Kommt es doch? Gerüchte scheinen zu bestätigen, dass Apple die Entwicklung an einem iPad Pro forciert und noch in diesem Jahr ein Modell mit 12,9-Zoll-Display auf den Markt bringen wird. Der angestrebte Verkaufsstart soll im Spätsommer 2014 sein. 

Apple scheint angesichts des 12,2-Zoll-Tablets von Samsung reagieren zu wollen. Einige Quellen sprechen derzeit davon, dass ein iPad Pro von Apple im Spätsommer auf den Markt kommen wird. Fraglich allerdings, ob es ein typisches iPad sein wird.

Bislang zu hörende Gerüchte deuteten darauf hin, dass ein iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display ein Hybrid-Gerät sein könnte, dass eine Brücke zwischen Tablet und Notebook darstellen soll.

Beim Blick auf derzeit in Zuliefererkreisen entwickelte Displays prognostizierte DisplaySearch vor einigen Tagen – maclife.de berichtete – dass es sich beim Panel für das iPad Pro um ein 12,9-Zoll-Retina-Display mit einer Auflösung von 2732 x 2048 und 265 ppi handeln dürfte.

Nun bestätigt DigiTimes diese Gerüchte und behauptet, dass Apple auch an neuen 7,9-Zoll- und 9,7-Zoll-Modellen arbeitet, die wohl im dritten Quartal 2014 auf den Markt kommen sollen und sicherlich auf große Nachfrage stoßen werden, denn der Tablet-Markt wächst. Ein iPad Pro könnte dazustoßen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "„iPad Pro“: Verkaufsstart eines Apple-Tablets mit 12,9-Zoll-Display im Spätsommer?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich hoffe das endlich MAC OSX darauf läuft!

Ich schließe mich da mal an. *daumenhoch*

Ich auch. Ich teste gerade das Prinzip mit einem Surface Pro 2.

Surface was? Ach, das Ding mit Win8. Na, Win9 soll ja wieder was vernūnftiges werden. Bin gespannt.

Win 8.1 auf einem Gerät mit Touchscreen ist gar nicht so schlecht wie ich dachte und es hat genug Power für Photoshop und Lightroom. Auf einem normalen PC mag das etwas weniger gelungen sein. Bedienbarkeit per Touchscreen wäre im Moment auch noch keine Stärke vom jetzigen Mac OS.

Also das Wort "Pro" verbinde ich auch damit, dass man da effektiv drauf arbeiten kann.

Das glaube ich alles nicht. Das Tablett soll handlich bleiben, erst das iPad Air ist es wirklich. Das Handling ist bei so einem Gerät wichtiger als Leistung und Größe...

Nach der Logik dürfte sich ein MacBook Air 13" nicht verkaufen, da das 11" handlicher ist. Für normale private Nutzung wie Surfen etc. stimme ich Dir ja zu, aber für berufliche Nutzung spielt die Größe schon ne Rolle. Spannend ist halt, ob das MacBook Air dann wegfällt oder nicht. Aber dafür ist ein iPad wohl auch mit noch besserem A8 Chip noch nicht schnell genug. Aber für die Zukunft vielleicht ne Option.

Der letzte Absatz des Artikels ist ja mal voll überflüssig. Natürlich arbeitet Apple an neuen iPads in beiden Größen, die Ende des Jahres rauskommen. Das ist ja wohl keine Überraschung. Gerüchte und Artikel zu kommenden Geräten sind ja ganz schön, aber bitte erst, wenn es was zu berichten gibt !

Was ich nicht verstehe ist wie so eine mickrige Tablet gpu eine Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln darstellen kann bzw. Die Pixel in 12 zoll zu quetschen, gleichzeitig die Grafikpower von Mac gpus nicht reicht um nen thunderbolt display mit 4k laufen zu lassen. Zusätzlich ist da doppelt so viel Platz die Pixel unterzukriegen.

LOL. Kaum machts Microsoft vor mit dem Surface 2, zieht apple nach

Schon mal gehört das Unternehmen Jahre voraus arbeiten? Denkst du tatsächlich die stampfen ein Gerät von heut auf morgen aus dem Boden?

Ich bin jedes Mal fassungslos wie viel Armleuchter auf der Welt herumlaufen. Und ich sage das nicht, weil es hier um Apple geht. Sondern weil du mir leid tust und ich dir verhelfen will deinen Horizont zu erweitern.

LOL Wikipedia soll manchmal helfen sich schlau zu machen.
Die ersten Geräte dieser Art war 1993 das Newton MessagePad von Apple.

Also " Wer hats Erfunden " ???

Dieser Unsinn hält sich echt hartnäckig... Schau doch in Wikipedia unter "Tablet Computer" nach, und zwar in der englischen Ausgabe (dort hat es meistens die genaueren Infos). Dort kannst du dir die Geräte anschauen, die es vor dem Newton gegeben hat. Apple hat diese Gerätekategorie definitiv nicht erfunden!

Ist doch am Ende völlig scheißegal wer das erfunden hat. Die Entwicklung zählt, egal von wem.

Das iPad Air ist zB für mich völlig unbrauchbar. Einfach zu klein. Die Kunststoffscheibe kann ich nicht gebrauchen, ich nutze das iPad ua als Durchlichttisch um bestimmte Umrisse zu stenciln. Auch zum Sketchen ist das Air einfach zu klein. Ich habe vor Jahren den letzten PC abgeschafft und hadere mit der nächsten Anschaffung. Ein PC ist mir völlig undenkbar; ich will keine Dreckskabelecke mit Staubfang. Nicht mal im Arbeitszimmer. Da steht nen Zeichentisch. Ich brauch da Raum und keine PC Ecke.

Selbst beim Notebook weiss ich, dass mir dieser Mangel an Flexibilität schnell auf die Eier geht. Und außer den MacBooks hält kaum ne Alternative länger als 4 Stunden unter intensiver Nutzung aus. Und egal ob PowerBook oder guter PC. Ich bräuchte dann zwingend ein Grafiktablett nicht unter DIN A5. Und schon gehts mit dem Aufwand vieler Parts wieder los.

Ich erhoffe mir eigentlich von den Herstellern eine Variante, die gerne ein paar Gramm schwerer sein darf. Nen Ipad Pro in A4. Mir ist eigentlich Wurst, ob da OSX drauf läuft. Es darf auch gerne ein IOSpro sein mit einer eigenen App-Kategorie in iTunes. Dafür müsste Apple aber die Eier in der Hose haben das Risiko einzugehen, dass sich alle Hersteller, insbesondere Adobe interessieren, eben auch Pro-Apps anzubieten, die den Vergleich mit den Desktopversionen nicht scheuen müssen. Und meinetwegen dürfen die dann auch gerne 100, 200 oder gar 500 Euro kosten.

Eine Akkukapazität von gerne mindestens sechs Stunden unter Arbeit. Meinethalben, darfs dann auch ein bisschen was wiegen. Wenn die Zeiten für leichte Devices kommen, würde ich als erster in die Luft springen. Aber ich freue mich nicht wirklich, wenn aufgrund der Akkudesigns sowohl Leistung als auch Laufzeit relativ kastriert sind, nur weil alle ein möglichst großes Tablett wollen, das nur ein paar Gramm wiegt. Wacom hat sein Companion auf dem Markt, das meine nächste Wahl sein wird, wenn Apple nicht in die Spur kommt. Und Mircosoft kommt auch gerade in Bewegung.

Die Fandroids und Windowsfans ( falls es Windowsfans gibt ) wollen sich halt für die Kopiervorwürfe der Applefraktion revanchieren. Da nutzt man halt jeden noch so absurden Anlass. Der Stachel sitzt wohl tief. Ist meistens so, wenn Vorwürfe berechtigt sind.

Der Artikel ist echt dürftig und wenig aussagekräftig.

1. Absatz: könnte, sollte, hätte, würde, dürfte
Informationsgehalt = 0

2. Absatz: Samsung hinterher laufen.
Was ein Schwachsinn, selten so gelacht. Nur weil Samsung sowieso jeden Mist größer und größer macht, ohne auch nur einen Moment daran zu denken ob das Teil überhaupt nutzbar ist, heißt das noch lange nicht, dass Apple jetzt wegen der 12" da nachziehen will, geschweige denn muss. Ohnehin ist ein iPad mit mehr Zoll - wenn es denn überhaupt kommen sollte - seit einiger Zeit in Entwicklung und nicht erst seit dem Samsung Groß rauskommen will.

Hybrid-Gerät:
Nein.

Gerüchte in die Welt setzten ohne auch nur einen Hauch von Realität scheint bei den ganzen Idioten die sich Analysten und dergleichen nennen ja irgendwie zur Olympiade geworden zu sein. Immer mehr wird das nur noch ein Stille Post Spiel von denen. A behauptet es seinen 11", B setzt da sogar noch einen drauf usw.

Mich würde echt nicht wundern wenn dem nächst wieder einer mit dem Apple Fernseher um die Ecke kommt und dann noch einer ankommt mit einer iWatch mit 27". Die überprüfen kein bisschen was sie da absondern, Hauptsache man bietet mehr als die anderen um wieder durch alle Blogs zu geistern.

Wie wäre es mal wenn ihr Gerüchte einfach koppelt ignoriert und diesen Idioten endlich ihre Existenzgrundlage nehmt? Die verdienen sich ne goldene Nase und wer weiß wie viel Zoll (aber sicher nichtmal 7) vergoldet in der Hose, nur weil ein Blog und Forum nach dem anderen den Bockmist auch noch verbreitet. Und wie oft liegen sie richtig?

Falls Apple jemals ein Hybrid-Teil bringt, dann wird es ein MacBook Air.

jetzt geht das schon wieder los mit dem hin und her Apple Samsung und Co. Ich kann es nicht fassen und vor allem wie Bedeutungslos diese Themen sind!! Wen interessiert das (mich nicht) wer besser, hinterher oder sonnt was macht. Es geht doch schlicht nur darum - was ist Nutzbar. Das entscheidet die Kaufbilanz. Außerdem soll doch jeder glauben meinen und sonst was er will. Mir geht es um den Nutzen. Habe fast alle in den Händen gehabt und habe für mich den Wert und Nutzen festgestellt. Aus und fertig. Hier oute ich mich und nutze ja Apple nicht wegen der Marke sondern, weil alles aus einem Guss ist. Wem das zu teuer ist muss es selber wissen. Meine Rechnung ging bisher auf. Aber man kann sich auch täuschen und dann. Naja dann schaue ich weiter nachdem wo der Nutzen liegt. Dann interessiert es mich auch nicht vom wem welcher Hersteller. Wer nun was zuerst erfunden hat ist auch ein Schwachsinn. Inspirieren soll und kann sich jeder von neuen Ideen, nur vom geistigen Gut sollte man nicht 1 zu1 Plagiate heraus bringen der nur für die Verkaufsquote und nicht dem Nutzer dient. Das gilt für alles was man entwickelt.