Lokal auf iCloud-Daten zugreifen

Plain Cloud: Einfacher Zugriff auf iCloud-Dateien

Mit Mountain Lion verbesserte Apple die iCloud-Integration und hat iCloud in Vorschau sogar zum voreingestellten Speicherort gemacht. Der lokale Zugriff ist allerdings misslungen - Apple versteckt die iCloud im Library-Ordner. Die kostenlose App Plain Cloud vereinfacht den Zugriff auf die Daten.

Von   Uhr

Die App listet alle Anwendungen auf, die Dokumente in der iCloud abgelegt haben. Sofern iCloud auf dem Mac und iPhone/iPad konfiguriert ist, kommen einige Apps zusammen. Mit Plain Cloud lassen sich deren Daten dann mit einem Klick aufrufen. Besonders praktisch ist dies bei iCloud-Daten von Apps, die kein Mac-Pendant haben.

Der Finder-Zugriff auf iCloud-Dokumente ermöglicht auch die Bearbeitung der Dateien mit anderen Programmen. iCloud ist eigentlich App-spezifisch ausgerichtet: Was von Vorschau in der iCloud abgelegt wurde, kann auch nur von Vorschau geöffnet werden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Plain Cloud: Einfacher Zugriff auf iCloud-Dateien" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.