Mac mini statt Mac Studio?

Maclife PlusIm Test: Neuer Mac mini mit M2-Power

Parallel zu den neuen MacBook-Pro-Modellen hat Apple dem Mac mini eine Frischzellenkur verpasst. Wir haben ihn getestet.

Von   Uhr

Der Mac mini hat eine lange Reise hinter sich. Die erste Generation wurde bereits im Januar 2005 vorgestellt – vor 18 Jahren. Mit der Präsentation des neuen Modells begeht Apple somit gewissermaßen die Volljährigkeit des Produkts, wenngleich das in den USA anders gelagert ist.

Anlässlich dieses Jubiläums jedenfalls wird der Mac mini, einst gestartet als – überspitzt gesagt – der Mac für alle jene, die zwar mit einem Mac arbeiten, sich jedoch keinen leisten wollen, standesgemäß aufgewertet. Mit der Einführung von Apples M-Chips 2020 wurde er bereits als einer der ersten Macs überhaupt mit einem M1-Chip bedacht. Jetzt, 2023, erhält er nicht nur das Upgrade auf den M2-Chip, der etwa schon seit vorigem Jahr im MacBook Air steckt, sondern auch gleich den brandneuen M2 Pro.

Äußerlich gleicht der neue Mac mini seinem Vorgänger praktisch komplett. Positiv anzumerken ist, dass der Mac mini auch in der neuesten Iteration ...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?