Im Test

Dein neues iPad perfekt geschützt mit Display-Schutz von PanzerGlass

Schutzglasprodukte für das Smartphone sind längst etabliert. Beim iPad sind sie vielleicht noch sinnvoller. Wir haben den neuen Schutz von PanzerGlass getestet.

Von   Uhr

Wann immer wir den Namen „PanzerGlass“ hören oder lesen, müssen wir an eine Anekdote von der Internationalen Funkausstellung (IFA) denken. Dort nämlich haben wir zum ersten Mal den Gründer und CEO von PanzerGlass, Jimmy Olsen, getroffen. Wie so viele Menschen an seinem Messestand bestaunten wir mit offen stehendem Mund, wie er sich Smartphones der Umstehenden reichen ließ, sie mit einem seiner Schutzgläser beklebte – und dann mit einem Hammer draufschlug. Etwas Vergleichbares hat sich zumindest in jenem Jahr keiner seiner Konkurrent:innen getraut. Was für eine gute Show und was für eine perfekte Demonstration des Vertrauens, das er offenbar in sein Produkt hatte!

Unverändert gut

Wir geben zu: Mit einem Hammer haben wir unser mit dem Bildschirmschutz von PanzerGlass beklebtes Test-iPad nicht malträtiert. Die üblichen Kratz- und Sturztests (mit einem defekten iPad) haben wir aber natürlich durchgeführt. Das Ergebnis dieser Testreihe bestätigt unsere Vermutung: An der Qualität von PanzerGlass-Produkten hat sich über die Jahre nichts verändert. Also, zumindest nicht zum Schlechteren. In die entgegengesetzte Richtung allerdings schon! Denn PanzerGlass-Schutzgläser sind jetzt auch antibakteriell. Und das ist nicht nur ein Marketing-Spruch, sondern immerhin auch mit einer ISO-Zertifizierung belegt. Ob du diese Funktionalität in deinem Alltag wirklich brauchst, musst du selbst entscheiden – schaden kann sie als Zusatz-Feature jedenfalls nicht.

Künstler:innen aufgepasst

Wenn du zu jenen Menschen gehörst, die besonders viel mit dem Apple Pencil arbeiten, etwa, um zu zeichnen oder Notizen anzufertigen, gibt es ein weiteres interessantes PanzerGlass-Produkt für dich. Mit dem „GraphicPaper“ gibt es eine Folie, die verspricht, die Textur von Papier nachzuahmen, damit sich die Benutzung des Apple Pencil noch natürlicher anfühlt. Zu 100 Prozent gelingt das natürlich nicht, aber wir finden, dass die Arbeit mit dem Apple Pencil mit dieser Folie tatsächlich etwas leichter von der Hand geht.


Einfache Montage, hohe Haltbarkeit

Anders als der Name es vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Schutzglas nicht um eine komplett starre Glasscheibe. Die Flexibilität ermöglicht es dir, das Schutzglas relativ problemfrei aufzubringen. Wenn du etwas Ähnliches schon einmal mit einem anderen Produkt oder mit deinem Smartphone gemacht hast, ist die Montage des Displayschutzes ein Kinderspiel.

Wie du bei einem Verkaufspreis von regulär rund 40 Euro erwarten darfst, liegen den Produkten von Panzer­Glass sämtliche „Werkzeuge“ zum Aufbringen bei, sodass du nach dem Auspacken direkt loslegen kannst.

Langzeittest

Das neue iPad Air ist noch zu kurz auf dem Markt, um einen Langzeittest eines dazu passenden Schutzglases durchgeführt haben zu können. Auf einem anderen Redaktions-iPad, einem 12,9-zölligen iPad Pro, allerdings klebt seit über einem Jahr ein PanzerGlass-Produkt und bislang hat der Bildschirm dieses iPad noch jeden Sturz und jede unsachgemäße Handhabung überstanden.

Testergebnis
ProduktnamePanzerGlass Displayschutz
HerstellerPanzerGlass
Preis40 Euro
Webseitehttps://www.panzerglass.de
Pro
  • effektiver Schutz des Displays, gut gegen Fingerabdrücke
Contra
  • nachjustieren eines schief aufgebrachten Displayschutzes nur schwer möglich
Bewertung
1,2 sehr gut

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dein neues iPad perfekt geschützt mit Display-Schutz von PanzerGlass" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.