Nerviges Problem

Was tun, wenn die Apple-Maus zickt?

Mal kriecht, mal springt der Mauszeiger über den Bildschirm? Klicks werden mal gar nicht, dann im Staccato einer Gewehrsalve ausgeführt? Dieser Trick kann helfen.

Von   Uhr

Bei uns hielt das merkwürdige Mausverhalten Einzug nach dem Systemupdate auf die offizielle Version von macOS Big Sur 11.0.1. Bislang wäre uns aber nicht bekannt, dass hier ein Kausalzusammenhang vorliegt, so dass wir erstmal von einer zeitlichen Koinzidenz ausgehen.

Nervenraubend ist es trotzdem, wenn die Maus nicht mehr so funktioniert und reagiert, wie man es erwartet und auch erwarten darf von einem Stück Hardware, das Apple für stolze 85 Euro (silberne Version), respektive sogar fast 100 Euro (dunkle Version) feilbietet.

Auf der Fehlersuche haben wir viele Dinge ausprobiert:

  • Die Maus komplett ent- und wieder aufgeladen
  • Die Maus ent- und wieder neu gekoppelt
  • Den Mac im abgesicherten Modus gestartet
  • SMC- und PRAM-Reset
  • Einen neuen Nutzer-Account angelegt

Für Abhilfe hat all das nicht gesorgt. Was zumindest auf unserem Problem-Mac nachhaltig für Ruhe gesorgt hat, ist das Löschen zweier Dateien. Um diese Dateien zu löschen, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne den Finder
  2. Klicke bei gedrückter Option- oder Alt-Taste auf den Menüleisten-Eintrag „Gehe zu“ und wähle dann den Eintrag „Library“.
  3. Suche den Ordner „Preferences“ und öffne ihn.
  4. Such in dem Ordner nach den folgenden Dateien und lösche sie: com.AppleMultitouchMouse.plist und com.apple.driver.AppleBluetoothMultitouch.mouse.plist
  5. Leere den Papierkorb von macOS.
  6. Starte den Mac neu.

Damit sollte das Problem mit der dickenden und zuckenden Maus behoben sein. Falls die Maus sich trotzdem noch nicht wieder ganz so verhält, wie du es gerne hättest, öffne die Systemeinstellungen und dort den Bereich „Maus“. Schließlich hast du gerade zwei Konfigurationsdateien und mit ihnen unter Umständen auch ein paar Einstellungen, die du zuvor vorgenommen hattest, gelöscht.

Hat dir dieser Trick geholfen? Dann lass es uns gerne wissen!

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Was tun, wenn die Apple-Maus zickt?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Bin genau so vorgegangen, habe jedoch nur die 2. Datei gefunden und gelöscht. Die com.AppleMultitouchMouse.plist habe ich in der Suche nicht gefunden.
Das ruckeln ist immer noch da. (sehr nervig)

Habt ihr noch einen Tipp, was gemacht werden kann?

das alles funktioniert nicht...
Ich habe gelesen es könnte an der Bluetooth Scan Rate von grösse 250Hz liegen welche bei Big Sur nicht beschränkt wird. Ich denke da müssen wir auf ein Update von Apple Mac OS warten. FYI: es gibt Mäuse da kann man die Scan/Poll Rate einstellen z.B. auf 250 und dann läuft's.