Advertorial

Für Ein- und Umsteiger: Parallels Desktop 13 – Windows auf dem Mac

Wenn Sie von einem Windows-PC auf einen Mac umsteigen, vermissen Sie vielleicht die ein oder andere Anwendung. Mit der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 13 holen Sie sich ganz einfach Windows auf den Mac.

Von   Uhr

Wenn Sie vor Kurzem erst von einem Windows-PC auf einen iMac oder ein MacBook umgestiegen sind, kann es sein, dass Sie das eine oder andere Programm vermissen. Einige windowsbasierte Programme sind leider nicht für Apples Betriebssystem macOS erhältlich, zum Beispiel Software wie Access, Elster oder auch branchenspezifische Software.

Aber auch Spielefreunde schauen neidisch auf das Windows-Lager, da es bei vielen Spielen mit der Unterstützung von Apple-PCs mau aussieht. Die neue Version von Parallels Desktop bringt Ihnen Windows 10 auch unter dem neuen macOS High Sierra auf Ihren Mac. Wenn Sie ein neues MacBook Pro besitzen, dann können Sie mit der dreizehnten Variante der Virtualisierungssoftware auch Windows-Anwendungen wie Outlook, Powerpoint und Excell mit der Touch Bar nutzen.

Alles über Parallels Desktop 13

  • Virtuelles Windows
  • Installation dauert keine fünf Minuten
  • Testen Sie Paralles Desktop 13 für 14 Tage lang kostenlos
  • Kein Neustart nötig, wenn Sie Windows auf dem Mac laufen lassen
  • Bis zu 47 Prozent schnelleren Zugriff auf Windows-Dateien und -Dokumente
  • Schnelleres Verschieben, Kopieren und Übertragen von Dateien mit USB-3.0-Sticks und externen Thunderbolt SSD-Geräten
  • Kaufen Sie keine Software mehr doppelt
  • Tauschen Sie ganz einfach Dateien zwischen Windows 10 und High Sierra aus

Wir zeigen Ihnen, wie Sie einfach, schnell und zuverlässig eine virtuelle Windows-Partition einrichten und so Windows-Programme auf dem Mac nutzen können. Für unsere Workshops brauchen Sie das Programm Parallels Desktop 13 und Windows 10 mit einem gültigen Lizenzschlüssel. Zum Ausprobieren gibt es eine kostenlose Testversion von Parallels Desktop 13, die 14 Tage lang gültig ist und für die Sie keinen Windows-10-Produktschlüssel benötigen. Dazu geben wir Ihnen einen Einblick in die Werkzeugkiste „Toolbox“.

Parallels Desktop 13: Die Funktionsweise

Parallels Desktop erstellt für das Gastsystem Windows 10 auf dem Mac eine „virtuelle Maschine“. Windows 10 wird dabei in einem Container installiert und beim Start von Parallels Desktop 13 werden die für Windows 10 benötigten Systemvoraussetzungen simuliert. So ist es möglich, gleichzeitig zwei Betriebssysteme auf dem Mac laufen zu lassen. Natürlich ergeben sich bei einer virtuellen Maschine besondere Anforderungen an die Hardware des Mac, besonders an den Arbeitsspeicher. Was bei vorherigen Versionen noch zu Verzögerungen geführt hat, ist mit dem Update auf Parallels Desktop 13 passe. Die dreizehnte Generation der Virtualisierungssoftware ist schneller als je zuvor.

Preise und Edition im Überblick

Um zu entscheiden, welche Version von Parallels Desktop 13 für Mac am besten zu Ihnen passt, haben wir für Sie einen kurzen Überblick zusammengestellt:

  • Parallels Desktop 13 für Mac kostet 79,99 Euro, das Upgrade von Version 11 oder 12 ist bereits für 49,99 Euro zu haben.
  • Die Pro- und die Business-Version von Parallels Desktop 13 erhalten Sie für jeweils 99,99 Euro im Jahr.
     
  • Parallels Desktop 13 für Mac ist vollständig kompatibel zum neuesten macOS High Sierra.
  • Mit Parallels Desktop lassen sich Windows, Linux und andere Betriebssysteme parallel zu OS X/macOS nutzen. Eine 14 Tage gültige kostenlose Testversion steht auf der Seite von Parallels unter https://www.parallels.com/de/ für Sie zur Verfügung. Dort können Sie auche eine ebenfalls kostenlose Demoversion der Toolbox herunterladen.

Virtualisierung – das Beste aus zwei Welten

Mit Parallels Desktop 13 schaffen Sie eine Parallelwelt auf Ihrem Mac. Mit der Virtualisierungssoftware können Sie gleichzeitig macOS High Sierra und Windows 10 auf Ihrem Mac laufen lassen. Apple bietet zwar mit Boot Camp eine Methode an, Windows direkt auf der Hardware Ihres Mac zu installieren, allerdings ist für die Ausführung von Windows-Anwendungen jedes Mal ein Neustart Ihres Rechners notwendig.

Sie benötigen zudem genug zusammenhängenden Speicherplatz auf Ihrem Mac, müssen sich die spezifischen Windows-Treiber herunterladen, die Sie für Ihren Mac benötigen und die Festplatte partitionieren. Wesentlich intuitiver in der Bedienung ist eine Virtualisierungssoftware wie Paralles Dekstop 13. Mit nur wenigen Mausklicken können Sie Windowsprogramme auf Ihrem Mac verwenden und gleichzeitig weiterhin Ihren Mac nutzen.

Parallels Desktop 13 im Einsatz

Mit Parallels Desktop können Sie ganz einfach Windows-Programme parallel zu denen von macOS öffnen, ohne dass Sie vorher Ihren Mac neu starten müssen. Windows kann bei der Ausführung, je nach Präferenz, wie auf einem PC im Vollbildmodus dargestellt, in einem Fenster abgespielt oder aber im Coherence-Modus ausgeblendet werden.

Parallels Inc. - Eine virtuelle Erfolgsgeschichte

Parallels Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen für plattformübergreifende und plattformunabhängige Lösungen. Bereits seit elf Jahren gibt es die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop für Mac. Mit der dreizehnten Version werden Windows-Anwendungen in die Touch Bar des Mac integriert und die neue Funktion von Windows 10 – die People Bar – kann jetzt auch auf dem Mac genutzt werden. Neu ist auch die Bild-im-Bild-Anzeige, eine Funktion, die Fenster von aktiven virtuellen Maschinen erstellt, die immer sichtbar sind, selbst wenn die Mac-Anwendung im Vollbildmodus läuft.

Windows-Anwendungen können Sie aus dem Dock, vom Launchpad aus oder mit dem Startmenü in Windows öffnen. Dank der Virtualisierung können  Sie Texte zwischen Mac-Anwendung und Windows-Programmen kopieren, ausschneiden und einfügen. Auch Spiele für Windows-PCs lassen sich mit Parallels Desktop 13 auf Ihrem Mac spielen. Wer mag, kann sogar alle Daten von seinem alten Windows-PC übertragen und auf dem Mac verwenden. Für den Import von Daten von Ihrem PC auf Ihren Mac muss Ihr Windows-PC mindestens einen x86- oder x64-Prozessor von Intel oder AMD mit (mindestens) 700 MHz haben. Über 256 MB RAM oder mehr verfügen und rund 50 MB Festplattenspeicher für die Installation von Parallels Transporter Agent zur Verfügung haben. Zudem benötign Sie einen Ethernet- oder WiFi-Netzwerkadapter für die Übertragung via Netzwerk.

Mit der neuen Kontaktleiste „People Bar“ in Windows 10 können Sie Kontakte aus Outlook oder Skype ganz einfach in der Taskbar fixieren und einen Chat beginnen.
Mit der neuen Kontaktleiste „People Bar“ in Windows 10 können Sie Kontakte aus Outlook oder Skype ganz einfach in der Taskbar fixieren und einen Chat beginnen. (Bild: Parallels)

Das ist neu in Parallels Desktop 13

Mit Parallels Desktop 13 können Microsoft Outlook, Word, Excel und PowerPoint sowie Browser wie Internet Explorer, Microsoft Edge, Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera in die Touch Bar des MacBook Pro integriert werden. Das Ändern von Fenstergrößen und der Start und Neustart von Windows 10 geht mit der dreizehnten Version noch schneller. Auch Windows-Dateien lassen sich mit der neuen Version der Virtualisierungssoftware bis zu 47 Prozent schneller öffnen und garantieren so einen reibungslosen Arbeitsablauf. Auch das Verschieben, Kopieren und Übertragen von Dateien mit USB-3.0-Massenspeichergeräten und externen Thunderbolt-SSD-Geräten ist noch schneller geworden.

Die Toolbox

Für nur 9,99 Euro im Jahr gibt es die praktische Werkzeugbox zu Parallels Desktop 13 dazu (www.parallels.com/toolbox). Mit nur einem Mausklick können Sie schnell und einfach mehr als dreißig Tools verwenden. Sie können Ihr Laufwerk bereinigen, um Speicherplatz freizugeben, Videos von Facebook oder Youtube herunterladen, einen Präsentationsmodus starten oder mit einem Klick ein Video des gesamten Bildschirms, oder eines ausgewählten Bereichs aufnehmen.

Parallels Desktop 13 in drei verschiedene Versionen

Um zu entscheiden, welche Version von Parallels Desktop 13 für Mac am besten zu Ihnen passt, haben wir für Sie einen kurzen Überblick zusammengestellt. Parallels Desktop 13 für Mac ist für Nutzer, die von einem Windows-PC auf einen Mac umsteigen. Auch für Heimanwender und Schüler/Studenten, die häufig Windows-Anwendungen benötigen, ist Parallels Desktop 13 die richtige Wahl. Die Software kostet einmalig 79,99 Euro oder Sie entscheiden sich für ein Jahresabo, das ebenfalls 79,99 Euro kostet und mit dem Sie kostenlose Upgrades auf neuere Versionen erhalten. Im Jahresabo gibt es zudem Fernzugriff – Sie können so von Ihren iOS/Android-Geräten auf Ihren Mac zugreifen oder mit Ihrem Parallels-Konto mit einem Browser von einem anderen Computer. Nach der Aktivierung können Sie dreißig Tage lang den Premium-Kundendienst, der rund um die Uhr per Telefon und E-Mail erreichbar ist, in Anspruch nehmen.

Für Power-User, Entwickler und Tester ist die Pro Edition die richtige Wahl. In der Pro Edition wird das Microsoft Visual Studio-Plug-in unterstützt, das eine nahtlose Integration des Microsoft Debuggers in die virtualisierte Umgebung ermöglicht. Es gibt zusätzliche Funktionen für Software-Entwickler, Web-Entwickler und Tester und erweiterte Netzwerk-Tools. Zudem wird eine Unterstützung von Cloud-Services für Unternehmen angeboten. Der Premium-Support ist für Nutzer der Pro Edition rund um die Uhr per Telefon und E-Mail erreichbar. Kostenlose Upgrades auf neuere Versionen sind ebenso mit inbegriffen wie der Fernzugriff von mobilen Geräten oder einem Browser. Die Pro Edition gibt es im Jahresabo für 99,99 Euro.

Die Systemvoraussetzungen

Ihr Mac sollte mindestens über 4 GB Arbeitsspeicher, besser 8 GB verfügen und mindestens 15 GB Speicherplatz auf der Festplatte. Zudem brauchen Sie eine Windows-Lizenz. Die folgenden Modelle unterstützen Windows 10 in der 64-Bit-Version: MacBook Pro (2012 und neuer), MacBook Air (2012 und neuer), MacBook (2015 und neuer), iMac (2012 und neuer), Mac mini (2012 und neuer) und Mac Pro (Ende 2013).

Die dritte Version von Parallels Desktop 13 für Mac ist die Business Edition. Sie ist die optimale Wahl für alle, die im Arbeitsalltag Windows auf dem Mac benötigen. Dank der zentralisierten Administration hat die IT-Abteilung stets Kontrolle über die virtuellen Maschinen. Die Business Edition ist im Jahresabo für 99,99 Euro erhältlich.

Sie können alle drei Versionen 14 Tage lang kostenlos testen. Während dieser Zeit können Sie praktischerweise zwischen den Versionen hin und her wechseln.

Workshop: So installieren Sie Parallels Desktop 13 auf Ihrem Mac

Workshops: Windows installieren, die Toolbox nutzen und der neue Bild-im Bild-Modus vorgestellt.