Wiederherstellung

Fotos-App: So stellen Sie am Mac gelöschte Bilder wieder her

Ab und an kann es natürlich vorkommen, dass man aus Versehen ein Foto löscht und kurze Zeit später feststellt, dass man es eigentlich nochmal benötigt. In der Fotos-App von macOS stellt dies zumindest für begrenzte Zeit kein Problem dar. Dort werden Fotos erst endgültig nach 40 Tagen gelöscht. Wir möchten Ihnen daher kurz zeigen, wie Sie Ihre Fotos schnell und einfach wiederherstellen können.

Von   Uhr

So stellen Sie gelöschte Fotos unter macOS wieder her

Öffnen Sie zunächst die Fotos-App. Diese finden Sie am unteren Bildschirmrand im Dock oder im Ordner „Programme“ im Finder. In der Seitenleiste der Fotos-App befinden sich vier Reiter - „Mediathek“, „Geteilt“, „Alben“ und „Projekte“. Wählen Sie „Mediathek“" aus. Sie sehen nun verschiedene Unterkategorien. Darunter befindet sich auch das Album „Zuletzt gelöscht“. Wählen Sie es aus.

Ihnen werden alle gelöschten Bilder der letzten Tage angezeigt. Diese werden noch bis zu 40 Tage aufbewahrt, bevor sie dann endgültig gelöscht werden. Klicken Sie das Bild an, das Sie gerne wiederherstellen möchten. Um mehrere auszuwählen, klicken Sie einfach die entsprechenden Aufnahmen an.

Im Fenster wird Ihnen oberen rechts nun „Wiederherstellen“ angezeigt. Klicken Sie Button an und das Bild wird mit sofortiger Wirkung wiederhergestellt, sodass es wieder in Ihren Fotos zu finden ist.

Auch wenn Sie gelöschte Fotos wiederherstellen können, sollten Sie ein Auge auf die Timer unter jedem gelöschtem Foto haben. Diese zeigen Ihnen an, wann die Bilder endgültig gelöscht werden. Das maximale Limit liegt bei 40 Tagen. Sollte jedoch nur noch wenig Speicherplatz auf Ihrem Mac zur Verfügung stehen, dann kann das Betriebssystem die Fotos gegebenenfalls auch schon eher löschen – unwiderruflich.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Fotos-App: So stellen Sie am Mac gelöschte Bilder wieder her" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.