Besucherzentrum geplant

Wird der Apple Park zum Touristen-Hotspot in Cupertino?

Während die Apple-Mitarbeiter langsam aber sicher in den neuen Firmensitz, das „Raumschiff", umziehen, machen uns derzeit diverse neue Stellenangebote etwas hellhörig. Aus diesen lässt sich nämlich entnehmen, dass der Apple Park bald auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. 

Von   Uhr

Apple sucht auf der offiziellen Website derzeit nach einem Manager sowie einem Supervisor für das „Visitor Center Caffé". Das Besucherzentrum befindet sich separat vom Hauptcampus und wird im Gegensatz zu den „Caffé Macs" in Cupertino auch Kunden bedienen, die keine Apple-Mitarbeiter sind. Neben dem Restaurant wird das Besucherzentrum in der Nähe des neuen Apple Park auch einen neuen Apple Store mit einer Größe von über 1.000 Quadratmeter beherbergen. 

Anzeige

Wann das Besucherzentrum samt Apple Park schlussendlich für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, ist derzeit noch nicht bekannt. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass die neue Firmenzentrale bereits 2015 eröffnet werden sollte, aber der Termin war aufgrund von verschiedenen Komplikationen und den dadurch verzögerten Baubeginn im Jahr 2014 nicht zu halten.

Erst vor wenigen Monaten gab das Unternehmen neue Details preis, wie zum Beispiel den Namen des Auditoriums, in dem zukünftig Produktpräsentationen stattfinden werden – das Steve Jobs Theater. Gleichzeitig wies man darauf, dass die Mitarbeiter ab April einziehen werden. Wie viele Mitarbeiter schon im neuen Hauptgebäude untergekommen sind, ist unbekannt. Es wird allerdings erwartet, dass die Umzug noch Monate andauern könnte. Auch rund um die Gebäude kann man derzeit nur erahnen, wie es am Ende aussehen wird. Bauarbeiter sind derzeit damit beschäftigt Bäume zu pflanzen und die Fußwege zu befestigen. 

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Wird der Apple Park zum Touristen-Hotspot in Cupertino?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.