Kommentar

Maclife PlusVideoshow statt Keynote

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. So sah sich auch Apple gezwungen, umzudenken und eine neue WWDC zu entwerfen. Das hat auch viel Gutes!

Von   Uhr

Die jährliche Entwicklerkonferenz bietet die Bühne für die wichtigsten Ankündigungen bei Apple. 2020 macht keine Ausnahme, obwohl dieses Jahr – auch wegen Corona – improvisiert werden muss. Als Apple Mitte März die Modalitäten für die WWDC 2020 ankündigt, entschied sich Apple für ein virtuelles Format der Veranstaltung, für die sich sonst bis zu 6.000 Teilnehmerinnen auf den Weg nach Kalifornien machen. Dazu kommen mehr als 1.000 Apple-Experten, die aus dem benachbarten Cupertino ins Santa Clara Convention Center pendeln, um dort in Sessions und Vorträgen den angereisten Entwicklern Rede und Antwort zu stehen. Zudem etablierten sich vor Ort ergänzende und alternative Events wie etwa die AltConf. 

Diese Seminare und Sessions vermitteln den Developern die nötigen Tipps und Tricks und stellen den eigentlichen Wert der Entwicklerkonferenz dar und rechtfertigen den Ticket-Pre...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?