Ein "One more Thing"

Überraschung: iPhoneOS statt iOS - plant Apple wirklich die Umbenennung?

Kurz vor dem Start der diesjährigen WWDC laufen die Gerüchte heiß, was Apple alles neu präsentieren wird. Ein Gerücht, das wir so bisher nicht gehört hatten, ist besonders interessant: Apple plant angeblich die Rück-Benennung von iOS zu iPhoneOS.

Von   Uhr

Mit nur zwei Worten hat Jon Prosser die Spekulationen jetzt in Gang gesetzt und eine breite Diskussion bei Twitter begonnen. Er twitterte nur „iPhone OS“ - ohne weitere Erklärungen. In den Replies geht es entsprechend hoch her, denn alle wollen wissen: Was ist dran an seinen Worten? Und wo hat er nur immer diese Informationen her? Was Prosser andeutet, ist klar. Aus iOS 14 wird demnach bald iPhoneOS 14. Apples Entwicklerkonferenz, die am Montag startet, ist der perfekte Zeitpunkt, die Umbenennung bekannt zu machen. Bei der Keynote wäre das ein perfektes „One more Thing".

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Damit würde Apple zu der ursprünglichen Namensgebung des iPhone-Betriebssystems zurückkehren und wieder deutlicher machen, dass das jeweilige Entwicklerteam Features speziell zugeschnitten auf eine Geräte-Form erarbeitet.

„MacOS auf dem iPhone"

Als Steve Jobs im Jahr 2007 das erste iPhone präsentierte, gab es dabei im Grunde noch gar keinen offiziellen Namen für das Betriebssystem. Laut Jobs war es das „Mac OS, das auch auf dem iPhone läuft“. Erst im Anschluss erhielt es den Namen iPhoneOS und trug es mit den zwei folgenden Versionen. Im Jahr 2010, also vor rund zehn Jahren, erfolgte dann der Wechsel auf iOS 4.

In den zurückliegenden Wochen und Monaten kamen dabei von Jon Prosser einige äußerst präzise Vorabmeldungen. Viele seiner Leaks haben sich später als wahr herausgestellt oder sind zumindest in Teilen wahr geworden. Woher seine Informationen stammen ist dabei immer noch unbekannt, sehr zum Ärger des Konzerns.

iPhoneOS, iPadOS, tvOS, watchOS, macOS

Was haltet ihr von der Idee? Es ist ja gar nicht so abwegig, nach iPadOS, tvOS, watchOS und macOS nun auch wieder zum iPhoneOS zurückzukehren.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Überraschung: iPhoneOS statt iOS - plant Apple wirklich die Umbenennung?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn die Umbenennung das one more thing sein sollte, dann kann ich auf die Keynote verzichten.
Früher (tm) hab’s da interessante Ankündigungen, meist in Hardware

Also der Nsme ist ja wirklich Jacke wie Hose, von mir aus OS, ich weiß doch welches Gerät ich in der Hand oder auf dem Tisch habe, pffffffffff

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.