SwiftKey für iOS 8 ab sofort erhältlich: Clevere Tastatur erleichtert Texteingabe auf dem iPhone

Mit der heutigen Veröffentlichung von iOS 8 wird es viele Neuerungen für die Nutzer geben. Eine davon ist die Möglichkeit, alternative Tastaturen von Drittanbietern zu installieren. Als erster Anbieter gibt sich SwiftKey die Ehre. Was SwiftKey kann und warum es das Schreiben, besonders längerer Nachrichten, auf dem iPhone und iPad immens beschleunigt, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Von   Uhr

Im Android-Segment ist SwiftKey schon lange ein Global Player und die am weitesten verbreitete alternative Tastatur. SwiftKey ersetzt unter iOS 8 das Original-Keyboard des Geräts vollständig und App-übergreifend. Die App erlernt auf der Grundlage der in der künstlichen Intelligenz vorkommenden Verfahren die von Ihnen verwendeten Wörter und auch die Art und Weise, wie Sie sie verwenden. So können höchstgenaue Vorhersagen erstellt werden, die im Laufe der Zeit immer intelligentere Textvorschläge zur Verfügung stellen.

Die Vorhersagetechnologie von SwiftKey prognostiziert aus dem erlernten und dem bereits geschriebenen was Sie höchstwahrscheinlich als nächstes schreiben werden und schlägt Ihnen dieses vor noch bevor Sie das aktuelle Wort zu Ende getippt haben. Dadurch wird die mühsame Eingabe über den Touchscreen erleichtert, denn jetzt sind nur wenige mühelose Tippbewegungen erforderlich.

Alternativ kann SwiftKey Flow aktiviert werden, womit sie einfach mit einem Finger von Buchstabe zu Buchstabe gleiten, wobei Ihnen dieselben leistungsstarken, auf Ihrem individuellen Eingabestil basierenden Echtzeitvorhersagen zur Verfügung stehen.

Anzeige

Die Vorteile gegenüber der Standardtastatur von Apple sind unter anderem die verringerte Zeit die für Fehlerkorrekturen aufgewendet werden muss, die Option in zwei Sprachen gleichzeitig zu schreiben, ohne dabei zwischen den Sprachen umschalten zu müssen und die Cloud-Anbindung. Hierbei kann SwiftKey Ihre persönlichen Wörterbücher online speichern, sodass diese auf jedem Ihrer Geräte zur Verfügung stehen. Dies hat den großen Vorteil, dass sie nicht jedes Gerät einzeln auf Ihren Schreibstil trainieren müssen.

SwiftKey ist mit iPhone, iPad und iPod touch ab iOS Version 8.0 kompatibel und ab sofort im App Store erhältlich.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "SwiftKey für iOS 8 ab sofort erhältlich: Clevere Tastatur erleichtert Texteingabe auf dem iPhone" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Welche Tastatur findet ihr besser? Swype oder SwiftKey?
Bin gerade dabei SwiftKey zu testen, swype gibt's ja noch nicht zu laden

MacLife, habt ihr die App zumindest auf dem iPad getestet? Ich glaube nicht!

Hab Swiftkey gerade auf dem iPhone 5s ausprobiert und bin ziemlich enttäuscht. Ausser, dass die Vorschläge die halbe Tastatur in der zugehörigen App verdecken, lässt sich Swiftkey in den Einstellungen "Allgemein > Tastatur > Tastaturen > Tastatur hinzufügen" nicht auswählen bzw. wird nicht einmal angezeigt.

Bitte beachte den Unterschied zwischen "SwiftKey" und "SwiftKey Note". ;)

Fleksy ist ebenfalls eine neue Tastatur und arbeitet mit Gesten, habe ich auch schon auf Android getestet und funktioniert auch recht gut.

Ich finde sowohl SwiftKey als auch Swype ziemlich anstrengend. Wie soll man damit bitte schneller sein? Und das ich SwiftKey vollen Zugriff geben muss (dh. es sendet ALLE Daten die damit eingegeben werden an nen Server..) damit ich die Vorschläge nutzen kann find ich auch nicht so toll

Wobei ich heut morgen Swype installieren wollte und alles nach Anleitung gemacht habe, aber keine Tastatur angezeigt bekomme ?! Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

JEDER TASTENANSCHLAG WIRD BEI SWIFTKEY GESPEICHERT!

Das ist ja die größte Überwachungssoftware überhaupt! Ein echter Key-Logger! Als ich zustimmen sollte, dass alle Eingaben der Tastatur an SwiftKey-Server übertragen und dort gespeichert werden, habe ich die App/das Pugin wieder deinstalliert. Soll die App doch innerhalb meines Device lernen. Aber so geht das gar nicht.

Da die Tastatur das komplette System umfasst, wird wirklich jede Mail, jede iMessage, jede Notiz und auch JEDES PASSWORT, das ich eingebe von denen mitgelesen!

D E R W A H N S I N N

Wer das installiert und freigibt ist selbst Schuld!

Ich bin normalerweise kein so ein Sicherheitsnazi, aber da musste ich doch sehr schlucken, dass die tatsächlich offizielle schreiben, dass sogar Kreditkartennummer und Sicherheitscode übermittelt und analysiert werden.

Das ist wirklich irre!

Bei Passworteingabe schaltet iOS 8 auf Apple-Tastatur um. also keine Sorge. Ausserdem kannst du bei empfindlichen Texten auf Apple-Tastatur umschalten. Nicht nachdenken aber hauptsache als erster nörgeln.

Daumen hoch!
Das ist totaler Wahnsinn! Gleich wieder gelöscht.

Sicherlich fragen sich eine handvoll Leute "Warum muss eine Software mit Fuckbook oder Goggel verbunden werden?" damit es ganz toll läuft. Oder andere fragen "Warum müssen meine Tastatureingaben (frei) verfügbar sein?" oder "Wieso bezahlt man (indirekt) Geld für Features, welche mich dann ohne Grund und Verdacht abschnorcheln lassen, weil das bsp. US-Gesetz es von Swiftkey verlangt?" - Antwort: Weil die Mehrheit einfach zu faul ist darüber nachzudenken und das Konsumverhalten entsprechend abzuändern - denn erst dann werden die Produkte wirklich wieder Privat sein. Zwar etwas teurer - aber Privat!

Swiftkey ist gleich wieder runter geflogen und hab Swype probiert. Gefällt mir persönlich viel besser

heißt das, dass swype bei dir funktioniert ? Hast du nicht das Problem gehabt, dass du keine Tastatur angezeigt bekommst ?

Wie macht Apple das eigentlich mit Quicktype? Es funktioniert ja auch offline. Warum muss ein anderer Anbieter dazu unbedingt alles bei sich auf den Server ziehen? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.