Totgesagte zocken länger!

Maclife PlusSpielen am Mac: nativ, in der Cloud oder via Crossover

Am Mac trifft eine bescheidene Auswahl an Spielen auf oft eher schwache Hardware. Doch wer spielen will, findet einen Weg.

Von   Uhr

Spielen am Mac war schon immer Mangelwirtschaft. Viele Jahre existierte dennoch eine gewisse Vielfalt an Neuerscheinungen. Dank derer ließ sich sogar ein ganzes Mac-Life-Sonderheft zum Thema „Gaming“ füllen. Das aber ist nunmehr fast 15 Jahre her, seitdem hat sich viel verändert. Wo seinerzeit Unternehmen wie Macsoft AAA-Titel vom Schlage eines Halo, Unreal Tournament und die „Age of Empires“-Titel auf den Mac brachten und darüber hinaus Aspyr sowie Feral Interactive verlässlich für Nachschub an Umsetzungen populärer Windows-Spiele sorgten, sind es heute hauptsächlich Indie-Spiele, die für macOS erscheinen. Wer Indie-Spiele mit Spielen aus Hobbybuden gleichsetzt, verpasst viel: Oft sind die jenseits von Millionen-Budgets entwickelten Games nicht nur originell, sondern auch audiovisuell von hoher Qualität. Beispiele der vergangenen Wochen etwa sind Tunic und Bugsnax, die weit mehr a...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?