Top-Themen

Themen

Service

News

Handykids aufgepasst

Smartphones sollen für Menschen unter 21 verboten werden

Im US-Bundesstaat Vermont liegt ein Gesetzentwurf vor, der die Verwendung von Smartphones durch Minderjährige verbieten will. So sollen Verkehrsrisiken minimiert werden.

Der demokratische Senator John Rodgers aus dem US-Bundesstaat Vermont hat ein Gesetz eingebracht, das vorsieht, dass die Nutzung von Smartphones durch Minderjährige unter 21 Jahren verboten wird. Darüber hat in Deutschland zuerst die PC-Welt berichtet.

Personen unterhalb dieser Altersgrenze seien nicht vernünftig genug, um mit den Geräten umzugehen. Rodgers begründet diese Gesetzesinitiative nicht etwa mit Smartphonesucht sondern mit Risiken im Straßenverkehr. Personen unter 21 Jahren die Auto fahren, würden übermäßig häufig in Verkehrsunfälle verwickelt, bei denen Smartphones im Spiel waren.

Außerdem habe es in der Vergangenheit Minderjährige gegeben, die über ihre Smartphones Hass gesät oder andere Menschen gemobbt hätten, so der Senator zur Begründung für sein Gesetz.

Der Entwurf sieht harte Strafen für diejenigen vor, die Minderjährigen dennoch ein Smartphone anvertrauen.

Kaum realistisch und nahe an der Satire

Wie realistisch dieses Vorhaben ist, darf bezweifelt werden. Zunächst einmal wäre zu definieren, was Smartphone-Nutzung überhaupt bedeutet - geht es hier nur um Funktionen, die mit dem Internet zusammenhängen oder geht es auch um die reine Telefonie und SMS-Funktionen? Wenn ein Gesetz erlassen wird, dann muss es zudem auch kontrollierbar sein und außer in der Öffentlichkeit wäre es schier unmöglich, Missetäter zu finden.

Mittlerweile hat sogar der Senator zugeben, dass sein Vorschlag keine Chance hat. Ob er damit von einem unsinnigen Vorhaben zurückrudern will oder wirklich, wie er mitteilte, für strengere Waffengesetze werben wolle, sei dahingestellt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Smartphones sollen für Menschen unter 21 verboten werden" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Endlich mal ein guter Vorschlag.
Jeder vernünftige Erziehungswissenschaftler oder Psychologe wird dem Zustimmen.

Aha. und du hattest dein Handy erst mit über 21 Jahre ? Ich bin 32 Jahre alt und trotzdem der Meinung das man mit 14 Jahre einen Smartphone gut gebrauchen kann.

In den USA, wohl alles möglich.

Ich bin zwar der Meinung, das mehr Unfälle durch suchtartiges benutzen des Handys passieren und ich glaube auch das Menschen ihre Aggressionen durch Handys ganz anders verbreiten können und dadurch große seeliche Schäden verursacht werden, dennoch kann man den sozialen Verfall einer Gesellschaft nicht durch Verbote "heilen". Verbote drücken Hilflosigkeit aus, es ist ein Mittel um die ignorierten Vorzeichen und deren Ausdruck zu mildern bzw. in den Griff zu bekommen. Das wäre eine klassische Syptombehandlung...
Man kann ein neues Zeitalter - in diesem Fall die neuen Technologien mit all ihren Möglichkeiten im guten und schlechten Sinn - nicht aufhalten.
Ursachenforschung und die daraus resultierenden Erkenntnisse sollten umgesetzt werden.
Es ist nicht nur die Erziehung die beteiligt ist, sondern auch die neue Prägung der Werte, Suggestion und Manipulation und den daraus resultierenden Vorteilen für diverse Gruppen.

Man sollte Menschen unter 21 grundsätzlich verbieten.

:-))

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten [See-No-Evil Monkey]