FaceTime: Sicherheitslücke lässt Lauschangriffe zu

Quelle: https://www.maclife.de/news/schwere-sicherheitsluecke-facetime-apple-deaktiviert-feature-nach-lauschangriffen-mac-life-100111805.html

Autor: Ben Otterstein

Datum: 29.01.19 - 10:46 Uhr

Schwere Sicherheitslücke in FaceTime: Apple deaktiviert Feature nach Lauschangriffen

Lange haben sich die Nutzer auf Gruppenanrufe via FaceTime gefreut. Im letzten Jahr kündigte Apple dann das Feature an und wollte es ursprünglich schon gemeinsam mit iOS 12 veröffentlichen. Erst mit iOS 12.1 kam es dann mit leichter Verspätung, die wohl auf technische Probleme zurückzuführen waren. Wie jetzt bekannt wurde, gibt es eine gravierende Sicherheitslücke in Gruppen FaceTime, sodass Apple das Feature vorerst deaktivierte.

FaceTime ist aktuell nicht für Gruppen verfügbar. Dies geht aus Apples Sonderseite für den Dienststatus hervor. Ein Bug in der Software hatte es zuvor erlaubt, dass Sie andere Nutzer belauschen konnten und umgekehrt. Wurde ein Nutzer via Gruppen FaceTime angerufen, dann konnte der Anrufer schon vor dem Entgegennehmen hören und sehen, was der Angerufene gerade macht. Der Trick dabei war besonders kurios. Man wählt einen Kontakt zum Anrufen aus und wischt nach oben, um eine weitere Person hinzuzufügen. Als zusätzliche Person wählt man sich selbst aus und schon wird die Verbindung zu allen Teilnehmern aufgebaut, ohne dass der Gegenüber den Anruf entgegengenommen hat. Auf diese Art ließen sich etwa Gespräche belauschen. 

Lesetipp

„Flexgate“: Zerbrechliches Flexkabel sorgt für Displayprobleme am MacBook Pro (2016 und neuer)

Es kündigt sich der nächste Ärger für ein Apple-Produkt an. Mit dem MacBook Pro sind viele Nutzer seit den Touch-Bar-Modellen, die ab 2016... mehr

Da es sich um einen merkwürdigen Softwarefehler handelt, entschied sich Apple zunächst dazu den FaceTime-Dienst für Gruppen auszusetzen. Aktuell konzentriert man sich zunächst das Problem zu lokalisieren und zu beheben. Wie lange der Dienst nicht verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Man wird allerdings schnellstmöglich daran arbeiten, dass Gruppenanrufe im Laufe der Woche wieder verfügbar sind.

Übrigens ließ sich der Bug nicht von jedem Nutzer gleichermaßen einfach auslösen. Bei manchen klappte es auf Anhieb, während andere mehrere Versuche benötigten. In einem Tweet von Nic Nguyen können Sie sich ein eigenes Bild von dem Fehler machen.