Top-Themen

Themen

Service

News

Maps

Riesige Flyover-Erweiterung für Apple Maps

Die Apple-Maps-Funktion Flyover hat eine große Erweiterung erhalten. Denn Apple hat in Flyover knapp 30 neue Städte, die meisten davon in Japan, Mexiko und den USA, aber auch eine deutsche Stadt, hinzugefügt. In iOS können Nutzer auf die Flyover-Funktion über die Apple-Maps-App zugreifen, indem sie in der App auf den „i“-Button tippen und dort „Satellit“ und „3D-Karte“ auswählen. Städte, für die kein Flyover zur Verfügung steht, werden einfach in 2D dargestellt.

Apple hat Fylover am vergangenen Donnerstag um 29 Städte erweitert. Auf der Apple-Maps-Webseite gibt das Unternehmen aus Cupertino an, dass beinahe 30 Städte aus Italien, Japan, den USA, Spanien, Mexiko und Deutschland mit Flyover ausgestattet wurden. Die Städte sind:

  • Acapulco, Mexiko
  • Akita, Japan
  • Allentown, Pennsylvania, USA
  • Catalina Island, Kalifornien, USA
  • Columbia, South Carolina, USA
  • Cuernavacy, Mexiko
  • Gijon, Spanien
  • Hagi, Japan
  • Hakodate, Japan
  • Hamamatsu, Japan
  • Hermosillo, Mexiko
  • Kumamoto, Japan
  • La Paz, Mexiko
  • Leipzig, Deutschland
  • Marthas’s Vineyard, Massachusetts, USA
  • Neapel, Italien
  • Oaxaca, Mexiko
  • Omaha, Nebraska, USA
  • Pinnacles National Park, Kalifornien, USA
  • Porterville, Kalifornien, USA
  • Poughkeepsie, New York, USA
  • Puebla, Mexiko
  • Rochester, New York, USA
  • Springfield, Massachusetts, USA
  • Stoke-in-Trent, Vereinigtes Königreich
  • Tallahassee, Florida, USA
  • Tsunoshima, Japan
  • Vigo, Spanien
  • Visalia, Kalifornien, USA

Mit knapp 30 Städten handelt es sich hierbei um eine der größten Flyover-Erweiterungen seit der Einführung der Funktion. Apples Flyover ähnelt Google Earth. Dank der Funktion ist es möglich, sich Städte in einer 3D-Ansicht anzusehen. Nutzer fliegen in der Flyover-Funktion wie ein Vogel über eine Stadt und können sich alle Gebäude in 3D ansehen und auch hinein- und wieder herauszoomen.

So funktioniert Flyover

Um auf Flyover zugreifen zu können, müssen Nutzer in iOS die App Karten starten. Anschließend drücken sie auf das „i“-Symbol im unteren rechten Eck und dort auf „Satellit“. Nun sehen Anwender die Stadt in einer 3D-Satelliten-Ansicht – jedoch ausschließlich von oben. Tippen Nutzer nun, ebenfalls unter „i“, auf „3D-Karte“, kippt die Map und man erhält eine echte 3D-Ansicht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Riesige Flyover-Erweiterung für Apple Maps" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Moin,

ist Flyover nicht eine Art Stadtrundflug? Bei Leipzig taucht die Flyover Funktion bei mir jedenfalls nicht auf, aber es gibt die 3D Satellitenansicht.

schönes Wochenende

sedl

Wieso kommt denn nicht endlich mal Frankfurt? Da würde es mit den Hochhäusern doch Sinn machen.
Muss sich Apple da Genehmigung besorgen, die sie von Frankfurt nicht bekommen? Könnte man da mal nachforschen?

Leipzig ist in Flyover schon seit über einem Monat enthalten.
Die Aufnahmen sind, soweit ich sehe, auch recht aktuell, also ca. 3-5 Monate alt

Okay, wie bekommst du Flyover in Leipzig hin? Sowohl auf meinem iPhone aktuelles iOS als auch am Mac mit El Capitan wird mir Flyover für Leipzig nicht angeboten.

Vielleicht sollten wir die Begrifflichkeiten klären: für mich ist Flyover auf 3D drücken bzw. mit 2 Fingern das Bild kippen. Wie hier beschrieben:
"Flyover
Erlebe ausgewählte Metropolen mit fotorealistischen, interaktiven 3D Ansichten aus der Luft. Beim Erkunden der Städte und Sehenswürdigkeiten aus der Vogelperspektive kannst du den Ausschnitt beliebig zoomen, bewegen, drehen und neigen."
Ergebnis: sehr gute 3D-Darstellung der Ortschaft - . Kann ich - wie gesagt - für Leipzig seit über einem Monat.

Okay also 3D ja Flyover nein, ich nutze den Begriff nur wenn Apple Flyover anbietet, zB für Hamburg wird Flyover angeboten. Es taucht dann eben zusätzlich bei dem beschriebenen i Flyover auf.

Wen interessiert flyover? Es gibt ja noch immer nicht den öpvn für Hannover! Armutszeugnis Apple!