Jetzt lesen – auch als PDF-Download

Die neue Mac Life 10/2022 ist da: Das perfekte Homeoffice

In der neuen Ausgabe der Mac Life kannst du alles über das neue MacBook Air lesen: Apple hat das beliebteste MacBook nicht nur äußerlich generalüberholt, sondern auch den brandneuen M2-Chip eingebaut.

Von   Uhr

Mac Life 10/2022: Das sind die wichtigsten Themen

  • Homeoffice - gekommen, um zu bleiben: Homeoffice ist mittlerweile für viele nicht mehr wegzudenken. Doch deswegen ist noch längst nicht jede:r Profi. Deswegen geben wir dir Tipps und Hardware-Empfehlungen!

  • iPhone SE vs. Google Pixel 6a: Wie Apple mit dem iPhone SE hat Google mit dem Pixel 6a nun ein Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht. Doch wie schneiden beide Geräte im direkten Vergleich zueinander ab?

  • Filmen wie die Profis - Gimbals, Tripods & Co.: Mit dem iPhone hast du grundsätzlich alles an der Hand, was du für professionelle Aufnahmen brauchst, doch Gimbals oder auch Stative geben deinen Fotos oder Filmen noch einmal das gewisse Etwas.

Zum Shop: Jetzt kaufen

Der Blick ins Heft

 

Chefredakteur Sebastian Schack

(Bild: Mac Life)
4 Milliarden Dollar Werbeumsatz sind nicht genug: Apple will einem Bloomberg-Bericht zufolge mehr Werbung auf das iPhone bringen

Schon länger steht Apple für die Art und Weise der Platzierung von Werbeanzeigen auf dem iPhone in der Kritik. So weigert sich Apple seit Jahren standhaft, die Suchfunktion im App- Store nützlicher für seine Kund:innen auszubauen und schafft stattdessen lieber neue Werbeplätze. Auch dass Apples Musik-App in regelmäßigen Abständen für ein Abonnement wirbt, nervt nicht nur Spotify-Nutzer:innen. Am sträflichsten ist jedoch das Werben für eigene Services in den (System-)Einstellungen des iPhone, etwa für Apple Care+ oder iCloud+.

Hier sehen sich einerseits natürlich vor allem Mitbewerber im Nachteil. Dropbox etwa wird für kein Geld der Welt Werbeplätze in den iPhone-Einstellungen buchen können. Schlimmer aber noch: Es nervt! Und zwar kolossal! Aber hier soll noch nicht Schluss sein. Laut Bloomberg steht uns künftig auch Werbung in der Karten-, der Podcast- und der Bücher-App ins Haus. Ja, sind wir denn hier bei Google?!

Herzlichst,
Sebastian Schack

Zum Shop: Jetzt kaufen

Die Mac Life: Digital, analog und im Abo

Bei uns hast du die Wahl. Die Mac Life bieten wir ganz klassisch als gedruckte Einzelausgabe in unserem falkemedia-Shop an. Willst du nicht auf die Post warten, dann kannst du auch zu unserer digitalen PDF-Ausgabe greifen – diese findest du direkt auf maclife.de.

Und natürlich bieten wir unser Magazin auch im Abo an, dabei sparen Sie bares Geld. Und tolle Wunschprämien gibt es für Neukund:innen noch oben drauf.

NEU: Probiere Mac Life+ kostenlos aus! Mit Mac Life+ erhältst du Zugriff auf die digitale Mac Life noch vor ihrem Erscheinen am Kiosk, auf all unsere Sonderhefte und Fachbücher, exklusive Artikel und Gewinnspiele sowie in Zukunft weitere Premium-Angebote – der erste Monat ist kostenlos, danach zahlst du nur 4,99 Euro pro Monat. Wenn du direkt für ein ganzes Jahr abonnierst, bezahlst du sogar nur 2,99 Euro pro Monat – und erhältst Monat für Monat die aktuelle Ausgabe der Mac Life als PDF im Web und unserer Kiosk-App und vieles mehr!

Informiere dich: Jetzt Mac Life+ gratis und risikofrei testen

Mehr zu diesen Themen: