Apples Netflix-Konkurrent wird im März vorgestellt - Erscheint später

Quelle: https://www.maclife.de/news/kommt-apples-videostreamingdienst-erst-herbst-mac-life-100112435.html

Autor: Ben Otterstein

Datum: 15.02.19 - 10:50 Uhr

Kommt Apples Videostreamingdienst doch erst im Herbst?

In einer Industrie, die unter anderem vom Klatsch und Tratsch lebt, ist es auch für Apple schwer Geheimnisse zu behalten. Daher wundert es nur wenig, dass in der finalen Phase zahlreiche Meldungen zu Apples TV-Streamingdienst erscheinen. Mit großer Erwartung wird auch dem Event entgegengefiebert, dass vermutlich am 25. März mit diversen Hollywoodgrößen abgehalten wird. Allerdings könnte sich der Start doch länger hinauszögern als gedacht.  

In den letzten Tagen kamen Gerüchte auf, dass Apple die eigenen TV-Streamingpläne am 25. März unter großen Medienaufgebot und mit zahlreichen Hollywoodschaupieler, -regisseuren und -produzenten enthüllen wird. Zu dem Zeitpunkt hieß es auch, dass das Unternehmen den Dienst – ähnlich wie Apple Music – nur wenige Wochen später starten wird. Wie Variety nun aus vertrauten Quellen erfahren haben will, sieht der Plan doch etwas anders aus. Demnach wird Apple zwar den Dienst Ende März präsentieren und erste Clips aus den Serien zeigen, aber starten soll dieser erst deutlich später. Dabei ist von „Sommer oder gar Herbst“ die Rede. 

Lesetipp

AirPods 2 mit besserem Grip - Veröffentlichung gemeinsam mit AirPower geplant?

Auch mehr als zwei Jahre nach dem Marktstart der AirPods erfreuen sich die kleinen Ohrhörer größter Beliebtheit. Jedoch brodelt die... mehr

Sorgt Apple absichtlich für Verwirrung?

Wie eingangs erwähnt, ist gerade in Hollywoodkreisen die Klatschpresse sehr aktiv. Es wird daher spekuliert, dass Apple hier für Verwirrungsorgt, um detaillierte Leaks zu verhindern. Aktuell weiß man daher mit Gewissheit nur, dass Apple an einen Videostreamingdienst arbeitet und zahlreiche Hollywoodgrößen für verschiedene Projekte begeistern konnte. Jetzt kommt noch hinzu, dass die Präsentation am 25. März erfolgen soll. Über dem Namen, Inhalten und Partnerschaften hängt hingegen ein großes Fragezeichen.

Während zum Namen keinerlei Spekulationen im Umlauf sind, wird spekuliert, dass Apple auch Inhalte von Netflix und HBO erhalten könnte, die allerdings noch nicht sicher sind. Angeblich soll Apple auch kostenfreie Inhalte anbieten, während der Großteil nur über ein Abonnement verfügbar ist. Doch auch der monatliche Preis ist alles andere als sicher. Aktuell gibt es noch mehr Fragen als Antworten und daher sollte man gespannt auf das März-Event schauen, um nach knapp zweijährigem Rätselraten endlich Antworten zu erhalten.