Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Zulieferer verdienen weniger Geld mit Modulen

Kann das sein: iPhone 11 ohne 3D Touch?

iPhone 11 womöglich ohne 3D Touch. Gerüchte um den Abschied von 3D Touch gibt es schon länger. Nun kommt ein neues hinzu. DigiTimes will erfahren haben, dass alle kommenden iPhone-Modelle auf das Feature verzichten. Allerdings wird der Zusammenhang vorerst nur konstruiert.

Die Lieferanten TPK und GIS sollen eigenen Angaben zufolge in Zukunft weniger Geld für gelieferte Touch-Module erhalten. Diese Information wurde bekannt, nachdem beide Apple-Zulieferer Ihre aktuellen Geschäftsberichte vorlegten.

Entsprechend wird der Zusammenhang kreiert, dass die Module weniger komplex ausfallen und am Ende des Tages 3D Touch in den kommenden iPhone-Modellen kein Thema mehr sein wird. Die Zulieferer allerdings verdienen weiterhin ordentlich Geld, auch durch Apples neue MacBooks.

Haptic Touch bleibt als Alternative

Stattdessen soll lediglich „Haptic Touch“ zum Einsatz kommen. Auch das kennen Sie jetzt bereits. Wenn Sie länger als gewöhnlich auf das Display tippen, vibriert der Motor der Taptic Engine kurz, um anzuzeigen, dass eine gesonderte Aktion stattfand.

Apple ordert weiterhin viele Touch-Module

Ungeachtet dessen sollen der Smartphone-Anbieter aus Cupertino bei seinen Lieferanten nach wie vor große Stückzahlen der Module geordert haben. Entsprechend lautet an dieser Stelle die Annahme, dass Apple weiter von soliden Verkaufszahlen für die iPhone-Modelle ausgeht.

3D Touch, nie so richtig angekommen

Sollte Apple das Feature aus den iPhones entfernen, dann fristete es ein eher bescheidenes Dasein auf den Geräten und konnte sich nie so recht durchsetzen. Auf dem iPad wartete man vergeblich auf die Einführung, nachdem das iPhone 6s es 2015 einführte, es aber zuvor schon bei der Apple Watch Anwendung fand.

Während Apple manch sinnvollen Bedienkomfort über 3D Touch implementierte, nutzen Drittanbieter das Feature aber eher stiefmütterlich.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Kann das sein: iPhone 11 ohne 3D Touch?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich teste aktuell iOS 13 und kann nur sagen, 3D Touch ist dort schon zum Teil weg. Statt dessen erfolgen die Effekte über die Dauer des Drückens. Drückt man ein App Icon wird dieses kurz etwas größer, lässt man es los, erscheint jenes Menü, welches vorher über 3D Touch erschien, hält man weiter gedrückt, lassen sich wie gehabt die Apps löschen oder verschieben.
Auch das setzen des Cursor beim Schreiben erfolgt über die Druckdauer. Ich habe es sofort bemerkt, als ich jemandem den Unterschied zwischen XR und XS zeigen wollte. Die 3D Touch Effekte waren quasi weg unter iOS13 und ersetzt durch eben jenes Verfahren, welches beim XR schon unter iOS 12 Anwendung findet.

Es macht Sinn, ja, aber es ist schade, weil die Technik in den Modellen die 3D Touch haben, quasi unbenutzt bleibt, ab iOS 13.

Ich finde es schade wenn der Touch Effekte weg fällt. Ich wende es eigentlich immer an.

iOS 13 ist in meinen Augen somit eine klare Beschneidung an Funktionen im Nachhinein. Beworbenene Hardwarefunktionen verschwinden einfach? Hoffentlich wird dagegen geklagt.