Top-Themen

Themen

Service

News

Mehrere Netzanbieter

iPhone 7 soll Dual-SIM unterstützen

Mehrere Bauteile weisen darauf hin, dass das iPhone 7 oder das iPhone 7 Plus mit einem Dual-SIM-Kartenslot ausgerüstet sein werden. Das hätte für viele Nutzer einen großen Vorteil und für Apple wäre es ein Novum.

Das iPhone 7 wird im Herbst auf den Markt kommen und zahlreiche Gerüchte ranken sich um seine Ausstattung. Nach einem Bericht von Macrumors wurden jetzt Bauteile entdeckt, die darauf schließen lassen, dass erstmals in der Geschichte von Apple ein Dual-Simkartenslot verbaut sein könnte. Damit lassen sich dann zwei Sim-Karten abwechselnd nutzen, was zum Beispiel für Businessanwender interessant ist, die einerseits mit der Firmen-SIM und andererseits mit der privaten SIM online gehen und telefonieren können.

Auch für private Nutzer können zwei SIMs Sinn machen, wenn das Betriebssystem es erlaubt, mit der einen Karte zu telefonieren und SMS zu verschicken und mit der anderen online zu gehen. Oftmals gibt es zwar günstige Angebote zum Telefonieren, die aber mit kleinen oder teuren Datentarifen gekoppelt sind und andererseits werden gelegentlich Datentarife verkauft, die große Volumina bieten aber bei denen das Telefonieren sehr teuer ist. Ein iPhone, das zwischen den Karten hin- und herjonglieren kann, wäre perfekt für solche Szenarien. Auch im Ausland könnte eine solche Kombination Sinn machen.


In der Android-Welt sind Dual-SIM-Smartphones ziemlich weit verbreitet, vor allem in Asien. Hersteller wie Alcatel, BLU, Bluboo, HTC, Huawei, Lenovo-Motorola, LG, Meizu, Samsung, UMI und Xiaomi verkaufen entsprechende Modelle und die Platzhirsche OnePlus 2, OnePlus 3 und OnePlus X haben auch Dual-SIM-Schächte.

Das iPhone 7 soll angeblich das Design des iPhone 6s aufweisen, aber mit einem schnelleren A10-Prozessor ausgerüstet sein und mit schnellerem LTE arbeiten. Außerdem wird beim 5,5 Zoll großen iPhone 7 Plus mit einer Dual-Kamera und 3 GByte RAM gerechnet. Einige erwarten, dass Apple auch den Smart Connector aus den iPads in die Smartphones übernimmt und eine weitere Gehäusefarbe anbietet.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone 7 soll Dual-SIM unterstützen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das ist ein lächerliches Gerücht. Apple versucht von der SIM-Karte wegzukommen (eSIM), das sie ausgerechnet jetzt plötzlich zwei Slots integrieren, und somit noch mehr wertvollen Platz verschwenden, ist höchst unwahrscheinlich.

Naja, Apple verschwendet sowieso schon Platz, indem immer weniger Platz für Akku gelassen wird mit dieser dämlichen "dünner, dünner, dünner" Manie.

Nachdem sowieso schon schöne Gerüchte mit einer noch hässlicheren Camera entstehen, warum also nicht DUAL Sim :-) dann wird das Gerät sowieso wieder zum Einheitsdesign....

Schade, dass gute Verbesserungen nicht gemacht werden. Kameramodul wieder plan einarbeiten, dadurch dürfte das Gehäuse gerne mal die notwendigen mm dicker werden... dann hat man auch wieder mehr Akkuraum und endlich könnte man auch eine Induktionsladeschleife einbauen. Den NFC endlich mal für Konfigurationspaarung mit anderen Devices freigeben, Apple Pay mal in EUROPA einführen (nachdem die EU selbst für eine gute Technologie zu doof ist), warum nicht eine Dual Sim :-) offensichtlich sind alle globalen Provider und andere Hardwarehersteller noch nicht fit genug für ein e-Sim System, bei dem man bspw. mittels Barcode die notwendigen SIM Daten einlesen kann und die dann secure im Chip abgelegt sind... daher ist ne Dual SIM Unterstützung sehr wohl sinnvoll. Es wird sicherlich noch 10 Jahre dauern... bis die Hersteller und Provider sich von einem Hardwareerkennungsschlüssel verabschieden :-). Immerhin gibt es das Kartensystem seit es Mobiltel gibt.