Smartphone teurer als ein Mac Mini

iPhone 12 ohne Zubehör - und trotzdem teurer als das iPhone 11?

Das iPhone 12 wird nach einem Bericht von TrendForce teurer werden als der Vorgänger. Apple speckt beim Lieferumfang dennoch ab.

Von   Uhr

Das iPhone 12 soll ohne Zubehör ausgeliefert werden - EarPods und das Ladeteil gibt es nur gegen Aufpreis. Das könnte ja eigentlich von Apple für eine Preissenkung genutzt werden , doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Nach einem Bericht von TrendForce wird Apple den Preis für sein neues Smartphone sogar erhöhen.

Die Preise sollen nach Informationen von TrendForce in diesen Bereichen liegen: 

iPhone 12: zwischen 699 und 749 US-Dollar 

iPhone 12 Max zwischen 799 und 849 US-Dollar 

iPhone 12 Pro zwischen 1.049 und 1.099 US-Dollar 

iPhone 12 Pro Max zwischen 1.149 und 1.199 US-Dollar 

Damit sind wohlgemerkt die Modelle mit der kleinsten Speicherausstattung gemeint. Und beim Umrechnen in Euro nicht vergessen: Das sind Netto-Preise wie in den USA üblich. Hierzulande kommen noch 16 Prozent Mehrwertsteuer dazu.

Warum macht Apple das iPhone 12 so teuer?

Vermutlich liegt es an den 5G-Modems, die gegenüber den LTE-Modems deutlich teurer sind. Weil Apple keine Marge abgeben will, muss eben der Endpreis steigen.

Zudem soll der Umstieg auf den 5-Nanometer-Prozess beim A14-Chip die Kosten deutlich erhöht haben. Damit ist es allerdings möglich, den Stromverbrauch des Smartphones um 30 Prozent zu senken, ohne die Leistung herunterzudrehen.

Die nächste Smartphone-Generation von Apple soll teurer werden. Würdest du dir ein iPhone 12 kaufen? Schreibe deine Ansicht in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels. Wir sind schon sehr gespannt auf eine rege Diskussion.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12 ohne Zubehör - und trotzdem teurer als das iPhone 11?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

NEIN. Mit dem 11pro ist für mich in absehbarer Zeit Schluss! Auch wenn die Updates viel länger als bei der Konkurrenz laufen, diese Preispolitik ist irrsinnig. Insbesondere in Deutschland wenn man dann noch den Kurs $ zu € umrechnet.

Die Preise in den USA zu denen in Deutschland sind nahezu identisch. Du vergisst (mal wieder) die deutsche Mehrwertsteuer auf die US-netto-Preise aufzuschlagen. 1.120,-€ brutto sind 965,-€ netto. Verglichen mit 999,-$ netto ist das zwar immer noch 130,-€ zu teurer aber der Umrechnungskurs $ zu € widerspiegelt nicht die Kaufkraft der Durchschnittsverdiener. Die liegt in den USA niedriger als in Deutschland, weshalb der Preis gemessen an der Kaufkraft absolut vergleichbar ist.

Ohne Ladegerät? Hört sich an wie ein schlechter Witz. Diese stetige Preiserhöhung, ohne für mich nachvollziehbare Gründe, ist mir für mich langsam ein K.O. Kriterium.

Was soll dieser Irrsinn mit dem 5G Modul? Wir auf dem Land können von Glück sprechen (16.000 EInwohner) wenn wir in dem nächsten 5 Jahren auf 5G umgestellt werden. Haben erst seit einem Jahr LTE (4G) bekommen.

Apple kann nichts für das veraltete Mobilfunknetz in Deutschland

Aber die könnten eine 4G- Version zum günstigeren Preis herausbringen wie es die Konkurrenz teilweise auch macht. Wenn die schon behaupten das der Preisanstieg aufgrund des 5G- Modems basiert.

ich habe noch das iPhoneX und werde wahrscheinlich das iPhone 12 Pro kaufen wegen 5G.

Kein Ladegerät oder -kabel und Kopfhörer mitzuliefern, finde ich einen Schritt in die richtige Richtung. Nach mehreren Jahren mit vielen Apple-Gadgets fliegen bei uns schon so viele davon herum... Alles, was nicht produziert werden muss (und potenziell schnell weggeworfen wird), ist eine gute Nachricht für den Planeten. Man kann die Teile bei Bedarf ja einfach dazukaufen. Definitiv der richtige Weg.

Dass das neue Phone nun aber trotzdem teurer wird, dürfte Apple-Fans auch nicht überraschen. Neue Technik, neuer Preis. Aber es gibt ja auch noch das SE...

Hab jetzt extra noch mein normales 11 Pro gegen ein 11 Pro Max 256GB geswitched, weil ich die Möglichkeit bekam.
Das 12 juckt mich nicht, jährliche Upgrades sind gerade Heutzutage ziemlich Sinnfrei, hatte das mit dem XS aufs 11 Pro gemacht, war wie ein und das selbe Gerät (bis auf Akku).
Zudem ich kein Fan von eckig bin, hoffe die gehen davon auch zügig wieder weg.

Zum Preis, kann ja auch teurer geworden sein weil auch das „günstig“ iPhone nun Oled nutzt.

Ich bin seit 15 Jahren Händler und Berater in der Telekommunikation... Leider muss ich sagen, das Apple das schlechteste Preisleistungsverhältnis bietet. Zusätzlich die Abhängigkeit an Apple Zusatzprodukte, sowie nur 1 Jahr Garantie auf die Geräte... Das ist einfach nur schwach...
Mag sein das für manche IOS "einfach und übersichtlich" aber für mich ist es einfach nur langweilig.
Es freut mich seit einigen Jahren den Trend zu beobachten das viele iPhone Nutzer auf Android umsteigen. Letztendlich ist ein Smartphone ein Nutzgegenstand und wird alle paar Jahre erneuert...
Daher überlegt euch beim Handy auf genau, was ihr ausgeben wollt. Die neuen Xiaomi Modelle stehen Apple in nichts nach und übertreffen sogar in vielen Bereichen der Hardware das iPhone...

Doch in der softwarecontinuität

Sicher kein Apple Händler ...
Im Leben steigt keiner von Apple auf Android um, eher umgekehrt. Wer einmal Apple besitzt, will kein
Android mehr, auch kein Windows.
Und was heißt langweilig ? Es gibt doch alle Apps, die jeder benutzt. Alles andere, wie Anordnungen verändern können und die paar Apps mehr, wer braucht´s ? Ich hatte ein Android und wechselte vor Jahren nach dauernden Abstürzen zu Apple und bin zufrieden damit.
Man muss nicht jedes iphone kaufen, mache ich auch nicht. Hab immer noch mein iPhone X, bin sehr zufrieden damit.
Ein 11er oder 12er kann auch nicht mehr. 5G - für what ? merkt der Normalverbraucher sowiso nicht. Die meisten Whatsapp Nutzer bekommen ihre Messages auch mit 4G, auf die paar millisekunden kommt es nicht drauf an. Genauso ist es auch mit allen anderen Apps, da braucht man kein 5G für

Die Hardware ist der unwichtigste Teil an einem solchen Gerät. Die Nachteile, die alle Android-Geräte ggü. dem iPhone teilen, sind für mich das KO-Kriterium. Und da hilft es auch nichts, wenn sich hier ein angeblicher IT-Berater hinstellt, und missionarisch das Gegenteil behauptet. Schon die stark eingeschränkte Nutzungsdauer der Androidgeräte (kaum Updates und höchstens für 2 Jahre), die Risiken bei der Datensicherheit und der Wildwuchs bei den Apps und Funktionen machen das ganze Nutzungserlebnis zunichte. Ich werde auch die nächsten X Jahre beim iPhone bleiben. Ganz sicher.

PS:
da ich aktuell ein iPhone X habe, das bislang sehr gut funktioniert (seit drei Jahren) und sich auf sein zweites Leben in der Hosentasche eines glücklichen Ebay-Käufers freut, werde ich zum 12 Pro wechseln. Die Max-Modelle sind mir zu groß und das 12er ohne Pro hat sicherlich nicht alle Features und Goodies. So meine Vermutung.

Ich hab ein 11 pro max und werde das 12er überspringen und eventuell dann auf das iphone 13 upgraden. Apple ist sehr teuer aber ich bin seeehr zufrieden. Für mich kommt nichts anderes mehr in frage. Und andere hersteller übertreiben es genauso mit ihren preisen, siehe das samsung galaxy s20 ultra, die note reihe usw.

Ich habe noch das 6s und hab Jahre auf ein iPhone mit flachen Seitenrändern gewartet. Das 6s läuft 1a und es gibt keinen Grund umzusteigen. Android habe ich davor mehrmals versucht....absolut zum kotzen....auch die neuen die ich bei Eltern und Schwiegereltern immer wieder von rotz und Spam befreien muss. Die Aussage das iOS User zu android umsteigen kannst du deiner Oma erzählen.

Was ist der Unterschied zwischen dem iPhone 12 und 12 pro?? Gebe ungern mehr als 1k aus....

Also ich bin vollkommen zufrieden mit meinem iPhone 11 deswegen... ist mir egal ist mir egal......

Ich kann es kaum erwarten und werde mir mehrere unterschiedliche iPhones kaufen. Einige Mitarbeiter haben noch Android, aber jetzt wird gewechselt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.