Versicherung für das teuere iPad Pro

iPad Pro: Deshalb lohnt sich AppleCare+ doch

Mitte März erschien das neue iPad Pro. Nun ist auch das Magic Keyboard verfügbar und stellt Nutzer vor die Frage, ob sich AppleCare+ vielleicht doch lohnt. 

Von   Uhr

Seit Jahren bietet Apple bereits AppleCare+ für zahlreiche Produkte an. Oftmals lohnt sich dies aber nur bei teureren Geräten, um die Reparaturkosten möglichst gering zu halten. Im Falle des iPad Pro ist Apples Hardwareschutz jedoch besonders ratsam, wenn man noch Zubehör gekauft hat. So kann das Pro-Tablet in der kleinsten Ausführung mit Apple Pencil (2. Gen) und dem Magic Keyboard insgesamt mehr als 1.350 Euro kosten. 

Ein kleines Detail versteckt sich in der Beschreibung. Auf der Webseite zu AppleCare+ erklärt Apple Folgendes:

Mit AppleCare+ hast du optimalen Service für dein iPad, deinen Apple Pencil und dein iPad Keyboard von Apple – mit bis zu zwei Jahren technischem Support durch Experten und Hardwareschutz, inklusive bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung, für die jeweils eine Servicegebühr von 49 € für das iPad und 29 € für den Apple Pencil oder das iPad Keyboard von Apple anfällt. Der Schutz beginnt mit dem Kaufdatum von AppleCare+.

iPad Pro: AppleCare+ umfasst auch Zubehör

Konkret bedeutet dies, dass AppleCare+ für das iPad Pro neben dem Apple Pencil auch Schäden am Magic Keyboard abdeckt – für zwei Jahre. Geht das Zubehör kaputt, dann werden lediglich 30 Euro für eine Reparatur oder einen Ersatz fällig. Dies ist ein guter Deal, wenn man bedenkt, dass man für die zusätzliche Hardwareabdeckung nur etwa 140 Euro zahlt. Bei unbeabsichtigten Beschädigungen am iPad Pro wird eine Servicegebühr von 50 Euro verlangt.

So kauft man AppleCare+ später

AppleCare+ lässt sich direkt bei der Bestellung oder auch nachträglich kaufen. Allerdings sollte man sich nicht allzu viel Zeit lassen. Man muss den Hardwareschutz innerhalb von 60 Tagen nach dem Kaufdatum des Tablets gekauft haben. Dies klappt entweder über die AppleCare-Website oder in den Einstellungen des Geräts. Öffne dazu die Einstellungs-App und rufe „Allgemein > Info“ auf. Unterhalb der Seriennummer erhält man Informationen zur eingeschränkten Garantie und ob AppleCare+ verfügbar ist. Ein Tipp auf „AppleCare+ Abdeckung verfügbar“ und schon kann man den Kauf in wenigen Schritten unkompliziert abschließen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad Pro: Deshalb lohnt sich AppleCare+ doch" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

...lieber nicht...ich hatte mit Apple Care mich total verarscht gefühlt...zu guter letzt ist es Geld abzocke vom feinsten...

Wenn ich mir den ehrlichen, smarten Federighi anschau dann würde ich mir sofort AppleCare zu legen, am besten gleich zwei. Uuuuund..... Wenn du dich verarscht fühlst, kann keiner was dafür. Am wenigsten die beste, coolste und megageilste Firma der Welt: Apple.

Apple i love You!!!!

...nicht...bis Apple dich verarscht...

& nanana....Apple hat seit 2 Jahren massive Hardwareprobleme + Softwareprobleme + Sicherheitsprobleme. "Liebe macht Blind" solche Kunden braucht Apple

Nanananana Apple verarscht doch nicht. Und Apple-Produkte sind das beste was es gibt. Und der Preis ist cool. Und erst das mega Logo...! Na ich seh schon du bist auch kein Pro. Und du wirst sicher nie zu unserer Apple-Wertegemeinschaft und der elitären Elite gehören. Du Armer! ;)

Hi, ich bin wieder das größte Arschloch der Welt!

...wie schade...einer der in Mitleid verfällt, statt an sich zu arbeiten...tut mir nicht leid!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.