Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Widgets und mehr

So will Google aus deinem iPhone 13 ein Android machen

„Bring das Beste von Google auf das iPhone“:  So titelt der Suchmaschinenriese in einem aktuellem Blogpost und will damit vor allem iPhone-13-Käufer:innen erreichen. Wir verraten dir, was Google dir bieten will.

Von   Uhr

Seit Jahren verbindet Apple und Google eine Hassliebe. Bei den Betriebssystemen und mittlerweile auch der Hardware sind sie Konkurrenten. Apple will derweil das Tracking im Netz verhindern, während Google dafür viel Geld an Apple, um die Suchmaschine standardmäßig auf allen Geräten vorzuinstallieren. Gleichzeitig bemüht sich Google, möglichst viele Dienste und Apps auch für iOS anzubieten. In einem Blogpost richtet sich das Unternehmen nun an die Käufer:innen des iPhone 13 und will sie von den Qualitäten der Google-Anwendungen überzeugen.

Google macht sich in iOS 15 breit

In dem Beitrag zeigt Lukas Wroblewski, iOS-Plattform-Leiter bei Google, die Möglichkeiten der zahlreichen Google-Apps für iOS-Nutzer:innen auf und geht dabei unter anderem auf die Personalisierungsoptionen für den Home-Bildschirm ein. So lassen sich Google Fit, Google Fotos, Google Maps oder auch die Google-Suche direkt als Widgets ablegen, sodass das Betriebssystem schließlich stark an Android erinnert. Dabei verspricht Google, dass du durch die kleinen Home-Bildschirm-Helfer stets auf dem neuesten Stand bleibst, ohne eine App öffnen zu müssen. Um dies weiter zu vereinfachen, erklärt Wroblewski die Funktionsweise von Apples Smart Stacks, die Widgets auf dem Home-Bildschirm intelligent rotieren lassen. Dadurch soll stets das passende Widget zur richtigen Zeit angezeigt werden.

Anzeige

Natürlich lässt es sich das Unternehmen nicht nehmen, auf die zahlreichen Apps hinzuweisen, die Apples Standard-Apps ersetzen können.  Als großes Beispiel wird Google Chrome angeführt, der mit hilfreichen Features als Standardbrowser festgelegt werden kann. Man führt dazu aus, dass ein Google-Konto dafür sorgt, dass Registerkarten, Passwörter und automatische Ausfülldaten über alle Geräte hinweg synchronisiert werden, während Chrome als Standbrowser systemweit Links öffnet und sogar mit Apples Spotlight-Suche interagiert.

Was hältst du von der Aktion? Welche Google-Dienste verwendest du? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So will Google aus deinem iPhone 13 ein Android machen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also ich nutze die Google Suche als Widget im Safari (Bing), da ich von Android komme und dies mein erstes iPhone ist (12 Pro Max), brauche ich Google zum anmelden verschiedener Apps.
Sonst hab ich nichts von Google drauf.

alles von Google, ausser Google earth, kann man heutzutage gut ersetzen. Google braucht eigentlich kein Mensch mehr.

ich habe sogar Google als Suchmaschine ersetzt! Google ist einfach zu neugierig geworden und nervt mit dauernden Login-Aufforderungen.

… währen dafür Google viel Geld an Apple [zahlt], … ;-)

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...