Benchmarks aufgetaucht

Geheimes MacBook Air mit Core i7 Prozessor aufgetaucht

Das neue MacBook Air mit Retina-Display ist mit einem 1,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor der achten Generation zu bekommen. Apple scheint aber auch eine schnellere Version entwickelt zu haben. 

Von   Uhr

Ein Benchmark-Ergebnis auf Geekbench listet einen Mac mit dem Codenamen AAPJ140K1,1, der über einem Core i7-Prozessor der achten Generation mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz ausgerüstet ist. Das Motherboard des unbekannten Rechners hat die gleiche Teilenummer wie das neue MacBook Air.

Das lässt den Schluss zu, dass Apple ein MacBook Air mit Core i7 erprobt hat. Aus unerfindlichen Gründen kam es aber nicht auf den Markt.  

Der Core i7-8510Y scheint Teil von Intels stromsparender Amber Lake-Produktlinie zu sein. Er ist wie der Core i5 im neuen MacBook Air nicht in Intels Datenbank gelistet. Für große Kunden scheint Intel eigene Prozessorlinien zu bauen.

Das geheime MacBook Air mit Core i7 hat auf Geekbench einen Multi-Core-Wert von 8.553 erreicht. Das macht das Gerät etwa 8,5 Prozent schneller als das MacBook mit Core i5.

Natürlich ist nicht ganz ausgeschlossen, dass das Benchmark-Ergebnis gefälscht wurde.  Warum Apple das MacBook Air mit  Core i7 nicht auf den Markt brachte, ist nicht bekannt. Vielleicht lief es zu heiß, oder Apple entschied sich, den Dual-Core Core i7 dem MacBook Pro exklusiv zur Verfügung zu stellen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Geheimes MacBook Air mit Core i7 Prozessor aufgetaucht" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

o0

Naja, wird wahrscheinlich stärker als das MacbookPro 13 gewesen sein; und das werden sie wohl nicht wollen. ;-)

Quatsch
Single Core Geekbench identisch, bei Multicore 8,5% besser
Das war selbst Apple zu gering als daraus ein Zusatzgeschäft zu machen
Intel hat es bei Löw Power Prozessorn nicht drauf

Das war wohl zu Kundenfreundlich konstruiert! MacBooks brauchen eine schnelle und unausweichliche Sollbruchstelle! Der Kunde soll ja regelmässig bei Apple neu kaufen müssen..! ;)) So freut sich doch auch die Wallstreet und der liebe gute Onkel Warren!

War wahrscheinlich nur ein Hackintosh in dessen Clover Konfiguration steht, dass es sich um ein MacBook Air handelt. Mein Dell XPS 13 wird bei Geekbench als 15" MBP aufgeführt.

Das war auch mein erster Gedanke. Allerdings müssten dann solche Berichte ja viel häufiger auftauchen. Wieviele von uns haben einen Hack, dessen SMBIOS auf ein neues Wundergerät schließen lassen müsste?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.