Wegwerf-Elektronik ade?

Europäisches Parlament stimmt für Recht auf Reparatur

Im Europäischen Parlament fand sich eine Mehrheit dafür, die Empfehlungen des EU-Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz auf ein „Recht auf Reparatur" zu unterstützen.

Von   Uhr

Das Recht auf Reparatur – also vor allem die Bereitstellung von Ersatzteilen und Bauanleitungen sowie Schaltplänen – soll nun in der Europäischen Union vorangetrieben werden. Das Parlament der EU hat einen Antrag befürwortet, der Verbrauchern ein solches Recht einräumen will. Dazu gehört auch eine Benotung für die Reparaturfähigkeit auf Unterhaltungselektronik, ähnlich wie bei iFixit. Außerdem soll die voraussichtliche Lebensdauer von Produkten veröffentlicht werden.

Diese Maßnahmen sind noch ganz am Anfang. Der Antrag soll die EU-Kommission dazu bringen, eine entsprechende Kennzeichnungspflicht zu entwickeln und einzuführen.

Die Verbraucher sollen damit in der Lage sein, die geschätzte Lebensdauer und die Reparaturfähigkeit eines Produkts auf einen Blick zu erkennen. Dazu wurden bisher Skalen und Punktwerte oder Buchstabenfolgen verwendet. Beispiele aus anderen regulierten Bereichen sind zum Beispiel Effizienzwerte auf Kühlschränken, Waschmaschinen und den Energieeffizienzklassen für Wohnungen.

Frankreich prescht in diesem Bereich voraus und führt eine nationale Reparierbarkeitsbewertungen für Smartphones, Notebooks und andere Elektronikprodukte schon ab Januar 2021 ein.

Das europäische Parlament strebt hingegen eine europaweite Kennzeichnungspflicht an. Allerdings ist kaum damit zu rechnen, dass dies schon in kurzer Zeit umgesetzt werden kann. Letztlich könnte die Transparenz aber dazu führen, dass Hersteller schon bei der Konzeption ihrer Produkte darauf achten, später gute Bewertungen zu erzielen, wenn sich herausstellen sollte, dass Verbraucher diese Angaben zur Grundlage ihrer Kaufentscheidung machen. Wenn allerdings alle Geräte einer Kategorie mehr oder minder gleich schlecht zu reparieren sind, ist niemandem geholfen.

Wie findest du die Pläne? Erwartest du, dass sich dadurch etwas ändert oder wird im Grunde genommen alles beim Alten bleiben?

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Europäisches Parlament stimmt für Recht auf Reparatur" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Recht auf Reparatur?? Keiner wird Interesse an sowas haben. Jeder kauft die in immer kürzeren Abständen erscheinenden Apple Produkte lieber neu. Wobei Apple mit seinen Preisen dabei auch seinen Kunden sehr entgegenkommt. Beste Qualität zu moderaten Preisen eben. Wer braucht da eine Reparatur, wenn die Geräte ohnehin keine Fehler haben? Das Gesetz hätte man sich wohl auch sparen können.

Warum wurden den die Meinungen gelöscht der anderen waren die konform mit Euer Meinung?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.