Top-Themen

Themen

Service

News

Verrückte Pläne?

Konfrontation mit Apple: EU-Kommission will austauschbare Smartphone-Akkus durchsetzen

Der erste Entwurf einer neuen EU-Richtlinie liegt schon vor: Die EU will Apple zwingen, an einfach austauschbaren iPhone-Akkus zu arbeiten.

Das berichtet die niederländische Website Tweakers. Die Europäische Kommission will demzufolge austauschbare Batterien für Smartphones und Tablets durchsetzen. Es ist nicht der erste Vorstoß dieser Art, doch laut Tweakers gibt es nun einen ersten Entwurf.

Die Europäische Kommission arbeitet demnach an einem Plan, der sicherstellen soll, dass die Verbraucher die Geräte länger nutzen. Ein wichtiger Teil dabei ist es, dass Hersteller den Austausch der verbauten Batterien erleichtern sollen. 

Der Entwurf sieht daher vor, dass die Hersteller verpflichtet werden, den Austausch des Akkus von Elektronikgeräten, wie zum Beispiel in Mobiltelefonen, Tablets und drahtlosen Kopfhörern zu finden, zu erleichtern. Wie diese Verpflichtung aussieht, ist indes noch nicht bekannt. Es ist aber klar, welche Konzerne die EU im Blick hat: Marktführer wie Apple, Samsung und Huawei. Nun will die EU mit strengeren Vorgaben Apple dazu zwingen, das iPhone-Design dahingehend zu verändern, dass Akkus austauschbar werden. Zudem sollen die Branchenführer in ihrer Dokumentationen die Reparierbarkeit ihrer Geräte offenlegen.

Wie dieser „Zwang¡ genau aussieht, ist noch unbekannt. Die Hintergründe sind aber klar: Smartphones werden schnell zum Elektronikschrott, wenn eine Komponente schwer zugänglich oder nur aufwändig und damit teuer zu ersetzen ist.  

Der Entwurf soll aber schon im März offiziell vorgestellt werden.

Verpflichtung für Updates, Reparaturen, Recycling – auch für Apple

Darüber hinaus will Brüssel verhindern, dass Geräte weggeworfen werden, weil es keine Software-Updates gibt. Das ist nun weniger ein Problem bei Apple, gerade iOS wird langfristig durch Sicherheitsupdates unterstützt. Das Dokument beschreibt aber auch die Einrichtung eines europäischen Sammelsystems für alte Mobiltelefone, Tablets und Ladegeräte sowie eine nachhaltigere Produktion von Akkus – quasi ein Rundumschlag.

Es bleibt abzuwarten, ob die EU mit den neuen Plänen auch so lange auf der Stelle treten wird, wie bei dem Versuch, Hersteller zur Nutzung eines Universal-Ladegerätes zu zwingen.  

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Konfrontation mit Apple: EU-Kommission will austauschbare Smartphone-Akkus durchsetzen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Wenn Politiker, die keine Ahnung von Technik haben, sich einmischen. Austauschbar sind die schon heute. Sollen sich lieber um Produkte wie Tile, etc kümmern, wo man beim leeren Akku nur noch austauschen kann.

Was machen denn die Politiker mit den liebgewonnenen E Autos? Da erwarte ich aber auch die Regelung, das Akkus leicht ausgetauscht werden können... lachhaft. Absolut

Richtig so! Eigentlich ist das ja gar kein Zwang, sondern eine logische Fortsetzung dessen was für eine sauberere Umwelt zu tun ist!

Das wäre eher schädlich für die Umwelt, da alle Leute die denken, dass ihr Akku kaputt wäre, ihn sofort austauschen würden. Allerdings hilft oft ein neu aufsetzen der Systemsoftware

Aha...

Wir brauchen fest verklebte Akkus. Man bedenke mal was Apple an Umsatz verlieren würde, wenn die Kunden statt ein neues iPhone oder Macbook zu kaufen einfach nur den Akku wechseln? Oder gar Nachbau Akkus bei Dritt-Anbietern kaufen würden?!!! Man soll erst einmal nachdenken bevor man hier gegen Apple motzt.

Man sollte auch was tun gegen diese wegwerfprodukte a la airpods und Apple watches. Die nach kurzer Zeit kaum noch Kapazität haben bzw total veraltet sind. Und gegen dieses unsägliche Zubehör wie Plastik und Leder Hüllen die millionenfach gekauft und weggeworfen werden.

Da sollte sich jeder mal an der eigenen Nase packen auch die von der EU ! PET verbieten wäre der erste Schritt allein Coca Cola Verbraucht über 3 Milliarden PET Flaschen Weltweit! Ich kaufe nur noch Mehrweg genauso Säfte kein Hohes C in PET ! Nächster Schritt Akkus und Update Politik ins Visier nehmen hier wäre Sonos und andere Hersteller in Ihre Pflicht zunehmen! Apple bietet da eine Vorreiterrolle auch Apple sollte für eine einfacheren Akku Wechsel ins Visier genommen werden aber jeder von uns dann unnötigen Müll täglich vermeiden ! Ich selber habe mein Plastikverbrauch um 80% gesenkt das geht !

Endlich! Hoffentlich kommt dieser Beschluss rasch, auch der vom einheitlichen Ladegerät.

Was bringt das? Wo liegt der Unterschied zum jetzigen Zeitpunkt? Ladegeräte sind einheitlich. Das Kabel unterschiedlich. Aber kein Problem. Akkus lassen sich austauschen. Relativ einfach. Man kann auf sein Gerät warten. Die Leute werden hauptsächlich sowieso aktualisieren und neue Hardware kaufen. Das liegt aber am Käuferverhalten.

Aber eine Einschränkung durch eine Richtlinie bremst Innovationen. Freigeister bei den Tech Unternehmen werden ausgebremst. Jemand der ein neues Ladesystem entwickeln will. Ein Produkt verkleinern