Voice over Wi-Fi

Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling ein

Die Deutsche Telekom führt nach Vodafone nun als zweite großer Netzbetreiber ab das Merkmal Wi-Fi-Calling (Voice over Wi-Fi) ein. Damit lassen sich über das WLAN-Netz im In- und Ausland Gespräche führen. Für solche Gespräche über WLAN gelten die Konditionen des gebuchten Mobilfunktarifs für Verbindungen innerhalb Deutschlands.

Von   Uhr

Das Telefonieren über Wi-Fi-Calling ins Mobilfunk- oder Festnetz ist keineswegs kostenlos. Vielmehr hat es eher technische Vorteile: Überall dort, wo kein Mobilfunkempfang ist, können jetzt Wohnungseigentümer, Gebäudebesitzer oder Unternehmen WLANs aufbauen und ihren Benutzern ermöglichen, trotzdem zu telefonieren - und zwar genau so, wie sie es gewohnt waren. Einen eigenen Mobilfunkmasten kann man hingegen nicht einfach so aufstellen.


Damit ihr also im Keller oder in der Tiefgarage telefonieren könnt, müsste dort nur WLAN eingerichtet werden. Allerdings hat die Sache mehrere kleine Haken. Zum einen müssen mindestens 100 KBit/s Bandbreite zur Verfügung stehen. Und wenn man sich aus dem WLAN-Bereich heraus bewegt, geht es nahtlos und ohne neu wählen zu müssen über das LTE-Netz weiter. Das kostet dann die normalen Gebühren. Die Funktion der nahtlosen Weitervermittlung lässt sich aber auch deaktivieren.

Natürlich ist Wi-Fi-Calling nicht auf Deutschland beschränkt. Auch im Ausland kann man per WLAN Telefonate zum Beispiel nach Deutschland führen. Das kostet dann so viel wie ein in Deutschland gestartetes Telefonat. Gespräche von Deutschland ins Ausland kosten gleich viel wie bisher. Das kann auch nachteilig sein. Wer im Ausland ist und dortige, lokale Rufnummer anruft, zahlt die Kosten für ein Ferngespräch über Deutschland.


Die WLAN-Call-Zubuchoption kostet bei der Deutschen Telekom keinen monatlichen Aufpreis auf die Grundgebühr . Wer ein Voice-over-WLAN-fähiges Smartphone und einen Mobilfunkvertrag besitzt, der Voice over LTE (VoLTE) abdeckt, kann mitmachen. Nach Angaben der Telekom unterstützen WLAN-Call zunächst die Samsung-Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge, wobei auch Apple ein Wi-Fi-Feature beim iPhone 6 und 6s sowie SE eingebaut hat. Eine zusätzliche App ist jedenfalls nicht erforderlich.

Vodafone hatte Wi-Fi-Calling im Mai 2016 für seine Business-Tarife eingeführt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum schafft O2 es eigentlich nicht auch native auf dem iPhone. Die passende App ist ja schön und gut aber wenn es doch die anderen auch so können.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.