Top-Themen

Themen

Service

News

Nur so nebenbei

Details zum iPad Pro: Mehr RAM, U1-Chip und mehr

Apple präsentiert das neue iPad Pro wenig überraschend per Pressemitteilung. Auf einzelne Details des neuen Pro-Tablets ging man darin aber nicht ein. Wir haben genauer hingesehen.

Das neue iPad Pro erwarteten viele Beobachter bereits sehr gespannt, da es mit rund 18 Monaten seit der letzten Aktualisierung längst überfällig war. Überraschend kam das neue Modell nicht mit einer Triple-Kamera plus Tiefensensor, sondern verfügt nur über eine Dual-Kamera und den LiDAR-Sensor für eine 3D-Wahrnehmung. 

Überblick: Das ist ebenfalls neu

  • Erstmals mit Wi-Fi 6
  • Neuer A12Z mit 8-Prozessorkernen
  • U1-Chip vermutlich integriert
  • Verdoppelter Speicherplatz im Basismodell
  • Arbeitsspeicher von 4 GB auf 6 GB erhöht

Kleine Detailverbesserungen für die Zukunft

Nachdem Apple bereits die iPhone-11-Modelle mit Wi-Fi 6 beziehungsweise 802.11ax WLAN ausstattet, erhält nun auch das neue iPad Pro den neuen Standard, während er weder im neuen 15" MacBook Pro noch im kürzlich aktualisierten MacBook Air integriert ist. Wi-Fi 6 sorgt mit einem entsprechenden Router für eine stabilere Verbindung sowie eine höhere Reichweite. Daneben wird die WPA3-Verschlüsselung eingeführt, die sich allerdings bei älteren Routern per Update nachrüsten lässt. 

Der neue Prozessor heißt bekanntlich A12Z und verfügt über acht Kerne, während der Vorgänger, A12X, nur sieben Kerne zur Verfügung hatte. Außerdem war der Arbeitsspeicher von 6 GB bislang nur dem großen 1-TB-Modell vorbehalten. In der neuen Generation hob man ihn für alle Modell von 4 GB auf 6 GB an, sodass zum Beispiel Multi-Tasking noch flüssiger funktioniert. 

Ist Apples neue U1-Chip an Bord?

Unbestätigt aber nicht unwahrscheinlich ist hingegen die Integration des neuen U1-Chips. Er kommt bereits im iPhone 11 zum Einsatz und soll die Datenübertragung sowie die Suche nach anderen Geräten auf Ultrabreitband-Ebene erleichtern. Während keine Erwähnung auf Apples offiziellen Seiten auftaucht, will 9to5Mac einen Hinweis in iOS 13.4 gefunden haben, der auf den Einsatz hindeutet. Sobald Dienste wie iFixit das neue iPad zerlegt haben, werden wir es wissen.

Daneben verdoppelte Apple den Speicherplatz der Basisvariante von 64 Gb auf 128 GB. In den USA gab es zudem eine Preisreduzierung um etwa 50 US-Dollar bei jeder Speicheroption. In Europa bleiben die Preis auf dem bekannten Niveau. 

Neues Magic Keyboard mit feinem Detail

Ein kleines aber unscheinbares Detail entdeckte Parker Ortolani. Das neue Magic Keyboard ziert natürlich auch das Apple-Logo auf der Rückseite, aber dieses ist nun um 90 Grad gedreht, wie bei einem zugeklappten MacBook, sodass es im aufgeklappten Zustand die richtige Orientierung aufweist. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Details zum iPad Pro: Mehr RAM, U1-Chip und mehr" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.