Top-Themen

Themen

Service

News

Auktion

Birkenstock-Sandalen von Steve Jobs für 2.750 US-Dollar versteigert

Ein Auktionshaus in den USA hat zahlreiche persönliche Gegenstände von Steve Jobs versteigert. Dazu gehören Birkenstock-Sandalen, ein Rollkragenpullover, eine Armbanduhr sowie kleinere Gegenstände wie Kulis und Visitenkarten. Die einzelnen Gegenstände brachten Tausende von US-Dollar ein.

Alte, ausgetretene Birkenstock-Sandalen aus der Zeit von Steve Jobs bei NeXT wurden bei einer Online-Auktion für 2.750 US-Dollar versteigert, wie das Auktionshaus Heritage Auctions mitteilte.

Auch ein Rollkragenpullover aus dieser Zeit kam unter den Hammer. Der mit einem farbigen NeXT-Aufdruck versehene, schwarze Pullover wurde für 7.500 US-Dollar verkauft.

Den höchsten Preis erzielte jedoch die Armbanduhr von Steve Jobs. Eine einfache Seiko-Uhr mit Zifferblatt wurde für sage und schreibe 42.500 US-Dollar an den Mann oder an die Frau gebracht.

Sogar Kleinteile wie die Visitenkarte von Steve Jobs bei NeXT, ein vergoldeter Kugelschreiber mit dem alten, mehrfarbigen Apple-Logo und ein Abholschein der US-Post mit Steve Jobs Adresse, wurden versteigert. Dafür gab es 16.250 US-Dollar.

Die Gegenstände gehörten Mark Sheff, einem Koch, der in den 80er Jahren das Anwesen von Steve Jobs im kalifornischen Albany verwaltete. Die Sammlung entstand, weil Steve Jobs diese Gegenstände wegwerfen wollte und Sheff sie stattdessen teilweise sammelte, heißt es bei Business Insider. Einige Gegenstände wurden an Angestellte und Freunde verteilt. Viele wurden der Non-Profit-Organisation Goodwill gegeben.

Sheff hat sogar eine Facebook-Seite mit weiteren Memorabila zu Steve Jobs erstellt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Birkenstock-Sandalen von Steve Jobs für 2.750 US-Dollar versteigert" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Und wer garantiert mir, dass die Latschen tatsächlich von Steve sind? Wurde es durch einen Geruchstest festgestellt, oder wie? Und was macht der neue Besitzer mit den Latschen? In der Vitrine im Wohnzimmer aufstellen?
Die Menschheit ist bekloppt ;-)