Was Apple gut kann: Neue Eingabemöglichkeiten

Apples nächstes großes Ding soll Augmented Reality im Auto werden

Was kommt als nächstes von Apple? Tim Cook hatte schon des Öfteren angedeutet, dass er die Zukunft in Augmented Reality oder Virtual Reality sieht. Bei den Quartalszahlen ließ er durchsickern, dass das Ziel sei, vorhandene Produkte zu verbessern. Nun ist ein Bericht aufgetaucht, der eine Kombination aus den beiden Themenschwerpunkten erwartet: Augmented Reality für Autos von Apple. Denn so etwas sei, worin Apple gut sei.

Von   Uhr

Der in der Apple-Szene bekannte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat einen Forschungsbericht veröffentlicht, der MacRumors vorliegt. Darin heißt es, dass Apple das „Projekt Titan”, das selbstfahrende Auto, aufgegeben habe, aber die Technologien nicht umsonst entwickelt haben will. Stattdessen soll die entwickelte Software dazu dienen, das Erlebnis im Auto zu verbessern.

Augmented Reality in Autos von Apple

Kuo argumentiert, dass Apple schon immer gut darin war, eine neue Schnittstelle zwischen Benutzer und Technik zu schaffen. Man denke dabei die Maus für den Mac, das Clickwheel für den iPod oder Multi-Touch auf iPhone oder iPad. Falls Apple also tatsächlich erfolgreich ist mit seinen Bestreben, Augmented Reality voranzutreiben, könnte es auf diverse Vorteile zurückgreifen.

Vorhandene Produkte könnten dann verbessert werden, womit Apple einen technologischen Vorsprung von drei bis fünf Jahren herausarbeiten könnte. Man könnte eine innovative Bedienkonzepte zurückgreifen und damit die Apple Watch und das Apple TV interessanter machen. Nicht zuletzt könnte Apple dann in andere Geschäftsbereiche vorstoßen, beispielsweise in die Automobil-Industrie. Die ersten Ergebnisse aus den Arbeiten erwartet Kuo in ein bis zwei Jahren, vermutlich dürfte das iPhone als erstes Gerät davon profitieren.

Tim Cook ist ein Fan von erweiterten und virtuellen Realitäten

Kein Geheimnis ist indes, dass Apple, speziell Tim Cook, ein großer Fan von Augmented und Virtual Reality ist. Cook hat schon mehrmals angedeutet, dass sich damit „interessante Dinge” anstellen ließen. Zuletzt hieß es, dass zwar nichts angekündigt würde, aber Apple bestrebt sei, vorhandene Produkte zu verbessern.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples nächstes großes Ding soll Augmented Reality im Auto werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.