Noch nicht fertig?

Apple verschiebt den Start der geteilten iCloud-Fotomediathek

Eines der lang erwarteten Features von iOS 16, das Teilen einer ganzen iCloud-Fotomediathek mit anderen, verzögert sich anscheinend.

Von   Uhr

Mit iOS 16, das sich derzeit noch in der Beta-Phase befindet, wird Apple die Möglichkeit einführen, eine iCloud-Fotomediathek mit anderen zu teilen – anstatt wie bislang nur einzelne Alben. So können andere leichter eigene Bilder beitragen, und sogar Änderungen vornehmen, die dann auf die Geräte aller synchronisiert werden.

In einer Fußnote am Ende der iPhone 14-Pressemitteilung schreibt Apple nun allerdings: „iCloud Shared Photo Library will be available in a future software update.“ Sinngemäß also, dass das Feature erst in einem kommenden Software-Update enthalten sein wird. 

Über die Bedeutung dieser Randnotiz kann man geteilter Meinung sein, denn schließlich ist auch iOS 16 selbst zum jetzigen Zeitpunkt noch ein „future software update“. Wir halten aber eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt für wahrscheinlicher und auch sinnvoller. Denn schließlich würde eine Veröffentlichung mit iOS 16 unter Umständen zu Chaos führen, solange iPadOS und macOS noch nicht auf den neuesten Stand gebracht wurden und die Funktion ebenfalls unterstützen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple verschiebt den Start der geteilten iCloud-Fotomediathek" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.