Update!

Apple ergänzt Final Cut Pro X um zahlreiche Verbesserungen

Apples leistungsstarkes Videoschnitt-Werkzeug Final Cut Pro X ist soeben noch besser geworden. Ein neues Update bringt Erleichterungen für Social-Media-Workflows.

Von   Uhr

Wenn du ein Content Creator auf sozialen Medien bist und Final Cut Pro X verwendest, dann haben wir gute Nachrichten für dich. Apple schickt mit dem Update auf Version 10.9.4 zahlreiche Neuerungen ins Rennen, die dir die Arbeit abnehmen sollen. Daneben wird auch die Fernarbeit via Proxy verbessert. Dadurch sollen die Arbeitsabläufe einfacher und vor allem schneller werden. So lässt sich auch eine reine Proxy-Mediathek einrichten, die die Größe für eine bessere Performance reduziert.

Währenddessen sollen die neuen Social-Media-Werkzeuge besonders den Videoschnitt und die Formatanpassungen komfortabler machen. Daher stehen Schnittformen für Instagram, Snapchat oder auch Twitter bereit, die dich den richtigen Bildausschnitt mit Leichtigkeit anpassen lässt.

Das ist neu in Final Cut Pro X 10.4.9

Optimierte Proxy-Arbeitsabläufe

  • Erstelle Proxy-Medien in eigenen Bildgrößen wie 1/8, 1/4, 1/2 der Auflösung des Originals oder in voller Auflösung.
  • Erstelle Proxy-Medien entweder im Format „ProRes Proxy“ oder „H.264“.
  • Zeige die Originalmedien oder optimierte Medien an, wenn für einige Clips in deinem Projekt keine Proxy-Medien verfügbar sind.
  • Erstelle eine reine Proxy-Kopie einer Mediathek, um die Größe zugunsten der Portabilität und der Performance zu reduzieren.

Social-Media-Tools

  • Transformiere mit der Funktion „Intelligentes Anpassen“ Projekte automatisch in eine quadratische oder vertikale Version.
  • Lasse Medien anzeigen, die sich außerhalb der Begrenzungen des Viewers befinden, wenn du mit der Funktion „Transformations-Overscan“ deren Skalierung, Rotation und Position anpasst.
  • Füge eine eigene Überlagerung als Orientierungshilfe auf dem Bildschirm hinzu, wenn du Text oder Grafiken innerhalb eines quadratischen oder vertikalen Rahmens platzierst.
  • Verwende den neuen Befehl „Projekt duplizieren als“ in Kombination mit der Funktion „Intelligentes Anpassen“, um schnell eine Social-Media-Version deines vorhandenen Projekts zu erstellen.

Weitere neue Funktionen

  • Passe ProRes RAW-Kameraeinstellungen wie ISO, Farbtemperatur und Belichtungsversatz mit den neuen Steuerelementen im Informationsfenster an.
  • Überblende Audio von angrenzenden Clips in nur einem Schritt mit einem Menübefehl oder einem Tastaturkurzbefehl.
  • Verwende den Befehl „Projekt schließen“ im neuen Auswahlmenü über der Timeline, um den Projektverlauf zu löschen.
  • Sortiere Clips und Projekte in der Listendarstellung nach dem Datum der letzten Änderung.
  • Sieh dir eine Vorschau von stereoskopischen 360°-Videoclips mit der gleichzeitigen Perspektive für das linke und rechte Auge im 360°-Viewer an.
  • Stabilisiere 360°-Video per Klick mit den Tools im Informationsfenster.

Preise und Verfügbarkeit

Final Cut Pro 10.4.9 ist ab sofort als kostenloses Update für bestehende Nutzer und für 330 Euro für neue Anwender im Mac App Store erhältlich. Alle Anwender können eine kostenlose Testversion von Final Cut Pro X herunterladen. Weitere Informationen findet man unter apple.com/final-cut-pro.

‎Final Cut Pro
‎Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 299,99 €

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple ergänzt Final Cut Pro X um zahlreiche Verbesserungen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.