Top-Themen

Themen

Service

News

Videoschnitt für Anfänger

Apple Clips ist da - das sagen die ersten Tester

Apples neue Videoschnitt-App „Clips” steht ab sofort für das iPhone und das iPad bereit. Nach dem Urteil der ersten Tester liefert die App zwar gute Ergebnisse und lässt auf mehr hoffen, doch beim Interface scheint Apple keine Punktlandung gelungen zu sein. Viele bemängeln die Benutzeroberfläche.

Die Video-App „Clips” kann ab sofort kostenlos auf dem iPhone und iPad installiert werden. Sie verspricht einen einfachen Videoschnitt, der praktisch schon während der Aufnahme Bearbeitungsfunktionen zulässt.

Der Nutzer kann die Untertitel bereits beim Filmen einsprechen - dank Spracherkennung kein Problem Auch Effekte werden live eingespielt. Dann können noch weitere Bildchen, Overlays und Inserts eingebaut werden und das Video geschnitten werden - und dann geht's online zu Social-Media-Plattformen. Soviel zur Theorie.

Aber wie finden die ersten Tester „Clips”?

Einige Rezensenten sehen Ähnlichkeiten zu Snapchat und führen Mängel auf. Zwar sehen sie das Potential und vielversprechende Editing-Funktionen, aber die meisten sehen die Benutzeroberfläche kritisch. Sie sei zu schwierig zu verstehen oder gar verwirrend.

The Verge

"... es handelt sich um eine Video-App, die sich einige Features von anderen Apps ausleiht. Man muss sich mehr Gedanken machen als bei einem Snap oder Tweet. Man muss sich einige Zeit damit beschäftigen, um Ergebnisse zu erzielen, bei denen es sich lohnt, sie zu teilen."

CNET

”Apple Clips ist ein vielversprechender Videoeditor für Facebook- und Instagram-fähige Videos. Die Beschriftungswerkzeuge sind fantastisch. Leider lassen sich nur quadratische Videos aufnehmen. Die Menüs können zunächst verwirrend sein. Eine Audiobearbeitung ist nur begrenzt möglich. Untertitel und Audio können nur während der Aufnahme eingefügt werden.”

Wall Street Journal

„Snapchat-artiger Spaß... Wenn Sie herausfinden, wie es funktioniert.”

Mashable

Fazit: Apple Clips bringt leistungsstarke Videofunktionen in einem total einfachen Format mit sich. Der Nachteil: Die Live-Betitelung ist nicht immer korrekt und es gibt Probleme bei den Postern, wenn sie am Anfang stehen: Dann wird bei den Video-Thumbnails nichts außer der Posterfarbe angezeigt.

TechCrunch

”In seinem jetzigen Zustand ist Clips eine recht simple App. Das ist so gewollt. Die App erlaubt es auf die Schnelle, hübsche Videos zu machen. Sicherlich ist sie ungeeignet für diejenigen, die Videobearbeitung ernst nehmen. Aber es macht Spaß und die Benutzung ist viel schicker als bei der Konkurrenz.”

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Clips ist da - das sagen die ersten Tester" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Moin,

ist schon eine interessante App. Zum Glück macht sie quadratische Videos und nicht hochkant Videos, jedenfalls sah es bei meinem ersten kurzen Test so aus. Die Live-Titel funktionieren genauso gut wie die Diktat-Funktion von iOS, leider ist Live-Titel wirklich nur live möglich. Soll heissen ein bereits aufgenommenes Video lässt sich nicht nachträglich mit dem Live-Titel versorgen, hätte man doch eigentlich gut machen können müsste doch weniger auf den Prozessor gehen wenn man neben der Spracherkennung nicht auch noch was aufnehmen muss. Super ist das man auch bereits aufgenommene Videos oder Bilder mit einbauen kann, wählt man ein aufgenommenes Video aus drückt dann auf Aufnahme und nutzt die üblichen Wischgesten inkl der Zoom Geste, bekommt man bei einem Video oder auch Bild den Ken-Burns-Effekt hin. Wenn man eine vorhandene Videoaufnahme durch die Aufnahme hinzufügt kann man das Mikrofon stumm stellen, das kann man auch nachträglich. Man könnte also ein schönes Sonnenuntergangsvideo aus der Mediathek nehmen, Live-Titel einschalten, Aufnahme drücken und einen Text wie: " Geniesse den Sonnenuntergang mit einer schönen Flasche Wein" . Will man dan im Nachhinein doch die Stimmung nicht kaputtmachen stellt man den eigen Kommentar wieder ab, sowohl den Titel als auch den Ton dazu oder halt nur den Ton, dann bleibt der Originalton des Videos und man nutzt nur den Text.

Die App ist so einfach, das die vielen Möglichkeiten echt ein gutes Handbuch gebrauchen könnte, die eingebaute Hilfe ist aber auch schon ganz gut.

gruss

sedl

Leider nahezu unlesbar, schade.

Ich hätte mir bei dieser App gewünscht, dass man auch Fotos teilen könnte. Gerade mit den Filtern würde ich diese Funktion nutzen. Andererseits verstehe ich, dass die App mit dem Namen Clips nur für Videos gedacht ist.