Aus Keramik

Android-Erfinder Andy Rubin will mit neuem Smartphone das iPhone angreifen

Das iPhone soll starke Konkurrenz durch das Essential-Smartphone bekommen, das Android-Erfinder Andy Rubin in der Jahresmitte 2017 vorstellen will. Es soll mit einem Keramikgehäuse ausgestattet werden und erweiterbar sein.

Von   Uhr

Noch im Sommer 2017 will Android-Urgestein Andy Rubin ein neues Smartphone vorstellen, das ein iPhone-Killer werden soll. Nach einem Bericht von Bloomberg soll das neue „Essential” genannte Smartphone aus Keramik bestehen. Derartige Gehäuse setzt Apple bei einem Spezialmodell der Apple Watch ein. Sie zeichnen sich durch hohe Kratzfestigkeit aus, sind jedoch ein schlechter Wärmeleiter.

Nach Informationen von Bloomberg, die von einem Informanten stammen sollen, hat Rubin bereits ein Team von rund 40 Personen, die teilweise von Google und Apple stammen sollen. Dennoch ist es ein sehr kleines Team.

Der Hersteller des neuen Smartphones soll Essential Product heißen. Diese Firma wurde 2015 gegründet, hat ihre Geschäftstätigkeit jedoch lange Zeit nicht aufgenommen. Wie angeblich auch das iPhone 8 soll das Essential ein rahmenloses Design bieten, bei dem das Display bis an die Gehäusekante reicht. Die Rückseite soll aus einem keramischen Werkstoff bestehen.

Interessanter ist die Erweiterbarkeit der Plattform, die nach dem Bloomberg-Bericht über einen speziellen Port möglich sein soll. Denkbar seien externe Kameras aber auch Geräte, die von Zubehörbestellern angeboten werden. Die Schnittstelle für die Kommunikation über den Port soll offengelegt werden. Angeblich gibt es bereits erste prototypische Geräte, deren Bildschirm größer ist als beim iPhone 7 Plus. Ob Android auf den Smartphones laufen wird oder ein anderes Betriebssystem, ist angeblich noch offen. Nachdem Windows Phone praktisch aus dem Markt ausgeschieden ist und ein Firefox-Mozilla-Betriebssystem gar nicht erst Fuß fassen konnte, wäre das eine interessante Ergänzung.

Rubin verließ Google 2014, um das Unternehmen Playground Global zu gründen. Playground Global investiert vornehmlich in Unternehmen, die sich mit den Themen Augmented Reality, künstliche Intelligenz und Robotik beschäftigen. Zumindest zwei dieser Felder gelten als Zukunftsthemen für das Smartphone.

Bild: Yoichiro Akiyama aus Tokyo, Japan - Flickr/ CC BY-SA 2.0