Top-Themen

Themen

Service

News

Tickets, Gutscheine, Kundenkarten und mehr

„Wallet“ statt „Passbook“: Samsung kopiert einmal mehr von Apple

Derzeit läuft in Barcelona der Mobile World Congress, eine Messe die einige Unternehmen zum Anlass nehmen, um neue Innovationen zu präsentieren. Doch auch für Imitationen scheint sich die Veranstaltung nach der Meinung einiger Firmen zu eigenen, so auch Samsung. Der koreanische Hersteller hat heute eine dreiste Kopie von Apples Passbook-Anwendung vorgestellt.

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, wenn nicht nur Apple-Anwender auf digitale Eintrittskarten, Gutscheine und Kundenkarten zugreifen können, sondern auch die Benutzer anderer Betriebssysteme. Denn je größer der potenzielle Nutzerkreis, desto mehr lohnt sich die Entwicklung eines passendes Angebots. Allerdings handelt es sich bei Passbook derzeit noch nicht um einen offenen Standard. Umso erstaunlicher ist es, dass Samsung sich nicht nur von der Funktionalität von Passbook hat „inspirieren“ lassen, sondern auch vom Passbook-Programmsymbol.

Etwas verwunderlich ist zudem, dass Samsung nicht die inzwischen in Android-Geräten omnipräsente NFC-Anbindung integriert hat. Mit dieser hätte sich der Elektronik-Riese von Apple abheben können. Zudem stehen im Google Play Store bereits Apps zum Download bereit, mit denen sich Passbook-Dateien auch auf Android-Geräten öffnen lassen können. 

Geht es nach Apple, soll Passbook künftig sämtliche Guthaben-Karten, Mitgliedsausweise, Bord- und Eintrittskarten zugunsten einer digital gespeicherten Variante ersetzen. Der Clou an Passbook: Sobald der Ort, an dem die jeweilige Karte benötigt wird erreicht wird, erscheint diese nach Möglichkeit automatisch auf dem Display des iPhones. Auch Samsung Wallet soll orts- und zeitbasiert automatisch die richtige Karte aus dem „Portemonnaie“ ziehen. 

Gesucht: Volontär (m/w) für Themen rund um Smartphones, Tablets, Gadgets & Co

Die Falkemedia-Gruppe deckt mit ihren Magazinen ein großes Themenspektrum für viele Bereiche ab. Im Bereich der Technik-Fachzeitschriften gehören wir zu den führenden Verlagen Deutschlands.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel " „Wallet“ statt „Passbook“: Samsung kopiert einmal mehr von Apple " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Samsung ist und bleibt ein Drecksladen.....

word!

Na, wo bleibt denn der Kommentar von Birne, dass eigentlich Samsung die App erfunden hat und Apple sie dann kopiert hat? Apple ist nämlich anschließend in die Vergangenheit gereist und hat Passbook vor Samsung veröffentlicht. Pöser Apfel! ;-)

Das nicht, auch wenn man bei dem Icon nicht von einer dreisten Kopie sprechen kann.

Was dreist ist, ist so einen völlig unqualifizierten hobby "Redakteur" auf die Leute hier los zulassen. Bei Bild raus geflogen?

Unglaublich, nichts als Hetze...

Wer lesen kann ist im Vorteil!

Was hier dreist ist wirklich die Frage - zumindest vergreifen sich manche Zeitgenossen im Ton und fallen mit Unterstellungen auf, die so nicht haltbar sind.

Wenn man genau liest würde man feststellen das der Redakteur des fraglichen Artikels, die Meinung vertritt das die Anwendung eine "dreiste Kopie von Apples Passbook-Anwendung" sei. Im Bezug des Programmsymbol ist nur von einer "inspirieren" zu lesen.

Der Kommentar der "Birne" ist auf jeden Fall völlig unangebracht und unqualifiziert. Ich kann nicht beurteilen ob dies aus Böswilligkeit, Dummheit oder durch eine Leseschwäche geschehen ist.
Wie auch immer eine Entschuldigung wäre hier sicherlich angebracht.

Tatsachen verdrehen und Beleidigung zeugen NICHT gerade von einen hohen Niveau.

Entschuldigen? Wirklich nicht.
Was er hier auf "dreiste Kopie" bezogen hat ist völlig egal.

Was bleibt ist dass dieser Artikel NUR das Ziel hat die Leute hier wieder gegen Samsung aufzuhetzen. Mehr nicht.

War das früher hier hauptsächlich der Schäfer, sind mittlerweile Zenker und Jaap auch gut dabei.

Man kann so einen Artikel auch neutral schreiben. Siehe heise.

Nur weil die Seite MacLife heißt bedeutet das nicht, dass man automatisch alles was die Konkurrenz macht schlecht, und alles was apple macht (auch kopieren) gut heißen muss.

Daher: Schlechter Redakteur!

Gut, dass du das zu beurteilen hast. Ich denke, die Leute, die diesen Redakteur ausgewählt haben, haben ihren Job gemacht. Du bist sicher so ein Mensch, der jedem anderen in seinen Beruf rein redet. Selbst aber kaum was effizientes in der Birne!

@Birne: Was Hetzgeschreibsel angeht, solltest Du Dir mal lieber vorher an die eigene Nase fassen. Geh einfach in Deine tolle Samsung-Welt und verschone uns mit Deinen sinnfreien Buchstabenaneinanderreihungen. Danke im Voraus!

Den Redakteur mal eben etwas unterstellen... aber entschuldigen für die unsachliche Unterstellung wird abgelehnt.

Und gleich folgt die nächste Unterstellung gegen den Redakteur....
Offensichtlich ist es aber umgekehrt...

Könnte es sein, dass der Schreiberling der sich BIRNE nennt, sich NICHT traut unter den eigenen Namen zu schreiben???

Hier müssen viele grüne Stammwählerschaft sein, immer diese künstliche Aufregung.