Freemium-Modell jetzt für unterwegs

Spotify: Ab sofort auch auf iPhone und iPad kostenlos, aber …

Spotify reagiert auf die Konkurrenz der Musik-Streaming-Angebote und ändert ab sofort das Geschäftsmodell. Mit neuen Apps für iOS und Android ist nun möglich, unterwegs Spotify zu hören, ohne für den Dienst zu bezahlen. Das Gratis-Angebot lässt auf iPhone und Co. Playlisten zu, die im zufälligen Shufflemodus gehört werden können. Gezielt Songs auswählen geht also nicht so einfach.

Von   Uhr

Das gestrige Spotify-Event begann mit einem Paukenschlag - wenn auch einem erwarteten. Spotify Mitgründer Daniel Ek kündigte neue Apps für iOS und Android und ein dazu passendes kostenloses Angebot für die Nutzung des Musik-Streams von unterwegs an. Dazu hat der schwedische Musikdienst einen neuen Exklusiv-Vertrag mit Led Zeppelin verkündet und bietet damit das Gesamtwerk der Rockband an.

Ohne Premium-Abo, also ohne monatliche Zahlungsverpflichtung, lassen sich jetzt Playlisten im Shufflemodus auswählen, Songs überspringen und Künstlerradios anhören. Bisher stand der kostenlose Musik-Stream nur am PC zur Verfügung. Wer mobil Spotify hören wollte, musste knapp zehn Euro pro Monat zahlen.

Der Musikdienst bietet jetzt nur noch zwei Modelle: Gratis oder Premium für 9,99 Euro im Monat, nutzbar mobil oder am heimischen PC. Die zusätzliche Option „Unlimited“, die den Stream werbefrei machte, kann ab sofort nicht mehr hinzugebucht werden. Bestehende Abos bleiben erhalten.

Die Freude ist bei vielen Nutzern jetzt erst einmal groß, das folgende „aber“ rückt nun langsam am Tage nach der Verkündigung nach. Denn das neue Freemium-Angebot ist bei weitem keine Revolution oder ein Segen für die Hörer. Die ersten warnen schon vor Folgekosten durch Internetnutzung, andere beklagen die Gratis-Mentalität, die den Bands und Sängern schade.

Übrigens: Nur rund ein Drittel aller aktiven Spotify-Nutzer soll aktuell über ein Abo verfügen. Ob das mit dem Shuffle-Streaming weiter zurück geht, muss man abwarten. Wer gern seinen Lieblingsmusiker unterwegs hören möchste, kann mit dem kostenlosen Angebot sicher glücklich werden. Entdeckungen bleiben dabei aber auf der Strecke.

Spotify für iOS läuft ab iOS 6.0. Wer die App erstmals auf dem iPhone, iPod touch oder iPad aktiviert, kann den Premium-Service für 48 Stunden kostenlos nutzen (ohne Kündigung oder Aboverlängerung). 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Spotify: Ab sofort auch auf iPhone und iPad kostenlos, aber …" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Nutze Spotify seit gestern auch auf dem iPhone und bin recht zufrieden. Die Liste mit den "Abers" kann ich jedoch noch erweitern:
pro Stunde dürfen nur 6 Titel übersprungen werden! Dies in Kombination mit der Einschränkung Titel nicht direkt anwählen zu können, ist schon recht blöd!

Zitat:
Die ersten warnen schon vor Folgekosten durch Internetnutzung, andere beklagen die Gratis-Mentalität, die den Bands und Sängern schade.

Natürlich ist der Spaß nicht "kostenlos", sondern nur Gratis. Die Internetkosten trägt Spotify wohl nicht.
Und ich glaube, dass die mit Ihrer Werbung genug bekommen um auch die Bands und Sänger zu entlohnen und noch eine goldene Nase verdienen werden.

Grüßle

Aber bei den maximal 10 Stunden im Monat bleibt es, oder nicht?

Also Leute. Ich weiß ja nicht, aber Fakt ist - und das ist bekannt -, Spotify macht durch die Gratis-Accounts Verluste.
Und je nachdem wie viel ihr hört sogar mit den Premiumaccounts. Freut euch über das kostenlose Angebot, falls ihr es richtig nutzen wollt, sind 10€ ja wohl mehr als fair. IMO

Spotify hätte mal lieber Verträge mit weiteren Mobilfunkunternehmen abschliessen sollen! Da hätten sie auf einen Schlag, einen Haufen mehr mehr ABO Kunden. Spotify als Option, bei jedem Mobilfunkunternehmen in Deutschland, Volumen wird nicht angetastet, das wär's.

Also bei mir ist das so, dass ich auf dem iPad, iPhone und Mac Spotify nutze. Das besondere dabei: auf dem iPad und Mac kann ich die Musik frei auswählen und abspielen, es kommt zwar ab und zu Werbung, aber das finde ich okay dafür, dass es kostenlos ist. Auf dem iPhone hingegen geht alles nur mit Shuffle-Wiedergabe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.