Top-Themen

Themen

Service

News

Wegweisend

Das iPad im OP: Apple-Tablet unterstützt Leberoperation

Im medizinischen Bereich sind iPhone und iPad schon weit verbreitet. Doch dieser Einsatz des Apple-Tablets ist schon etwas Besonderes. Mit iPad-Unterstützung im OP haben deutsche Chirurgen in einer dreistündigen Leberoperation zwei Tumore entfernt. 

Während der in Bremen durchgeführten Operation hat die Kamera des iPads die Leber des Patienten fotografiert. Eine spezielle mit Augmented Reality arbeitende iPad-App blendete den Ärzten daraus ein 3D-Modell der Leber ein, das den Chirurgen genau zeigte, wo die Tumore liegen, ebenso die großen Blutgefäße und andere mögliche Hindernisse.

Das eingeblendete 3D-Modell wurde aus existierenden Scans gefertigt, die vorab von der Leber des Patienten mit herkömmlicher medizinischer Aufnahmetechnik angefertigt worden waren. Durch diese Technologie konnte die Operation wesentlich effizienter durchgeführt werden, die Ärzte konnten potenzielle Komplikationen vermeiden und das Fehlerrisiko reduzieren.

Die Leberoperation in Bremen – Fotos aus dem OP sind hier zu sehen – war eines der ersten Male, dass ein iPad bei einer derartigen Prozedur eingesetzt wurde. Das Team hinter der App kann sich vorstellen, dass diese Technik künftig auch bei Tumoren an der Bauchspeicheldrüse oder anderer Organe genutzt werden könnte. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Das iPad im OP: Apple-Tablet unterstützt Leberoperation" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.