AnzeigeVPN von Surfshark

Sicher lernen, arbeiten und surfen

Ob an der Schule oder an der Uni: Der Müßiggang ist leider vorbei, und die meisten haben sich wieder am Schreibtisch eingefunden, um zu lernen, zu arbeiten, zu recherchieren und zu surfen. Die Konzentration aufs Wesentliche ist dabei elementar wichtig, besser also, du musst dir um Dinge wie Online-Sicherheit keine Gedanken oder Sorgen machen. Mit dem Allround-Sicherheitstool Surfshark kannst du dich entspannen und hast gleich an mehreren Fronten Ruhe – selbst beim Gaming nach der Arbeit. Hier mal eine Übersicht, was das digitale Werkzeug alles kann.

Von   Uhr

Zunächst solltest du wissen, wieso du als Schüler*in und Studierende*r überhaupt ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) benötigst. Auf den Punkt gebracht: Surfsharks VPN sichert dich, deine Arbeit und deine privaten Online-Wege rundum ab! Ob es um den Schutz deiner Daten geht, das Abwehren von nervtötender Werbung und Hacker-Angriffen oder der Verschleierung deiner IP-Adresse von viel genutzten Apps und Diensten. Viele bekannte Unternehmen und Services observieren dich und dein Online-Verhalten, erfassen deinen Standort und deinen Browserverlauf. Im schlimmsten Fall können deine Browsing-Daten sogar in den Händen von Regierungen landen. Der Surfshark-VPN kann all das verhindern.  

Gehen wir mal ein paar Fälle durch: Du wirst das vermutlich kennen: Du fahndest online nach einem neuen Drucker für dein Studium und Minuten später zaubert dir das Netz auf scheinbar magische Art entsprechende Werbebanner auf Webseiten, die du besuchst. Damit macht das Virtuelle Private Netzwerk Surfshark Schluss. Tracking und Werbung werden mit einem Werkzeug namens CleanWeb gestoppt, und du hast endlich Ruhe, kannst Produkte und Angebote erkunden, wie du magst, ohne dich beobachtet zu fühlen oder eine Flut an Bannern zu erdulden. Auch vor Malware und Phishing-Versuchen bist du mit Surfshark hervorragend geschützt. Aber das ist längst nicht alles.

Hier geht’s zum exklusiven Surfshark Deal auf Mac Life!

(Bild: Surfshark)

Wohltuende Anonymität

Als Student bist du viel unterwegs und musst dich immer wieder in fremde WLAN-Netzwerke einloggen, von denen du wenig bis gar nichts weißt. Werden dir im Hipster-Coffee-Shop Daten abgesaugt? Hat der Betreiber des Netzwerks auf dem Campus oder im Studentenwohnheim Einschränkungen implementiert, die deinen Online-Gewohnheiten zuwiderlaufen? Surfsharks VPN eignet sich bestens, diese Limitierungen und Gefahren auszuhebeln beziehungsweise sie einfach zu umgehen.

Und neben der Tatsache, dass du mit Surfshark endlich wieder unerkannt durchs weltweite Netz surfen kannst, öffnet es dir die Online-Welt nochmal auf eine neue Art und Weise. Denn dass du – wie eben behauptet – grenzenlosen Zugang zu allen Inhalten hast, stimmt nicht ganz. Eine Funktion namens Geoblocking verhindert dies, gerade ausländischer Contentsteht dir – gut erkennbar aus Deutschland operierend – nicht zur Verfügung. Surfshark verfügt über Tausende weltweit verteilte Server und lässt dich so offiziell ständig den Standort wechseln, was wiederum zur Folge hat, dass du mehr Inhalte ansehen kannst.

Dasselbe Prinzip verbessert auch dein Online-Shopping: Da niemand mehr deinen Standort erkennt, musst du auch für bestimmte Produkte nicht mehr zu viel bezahlen. Und gerade während der Schulzeit oder des Studiums ist jeder Euro wertvoll. Deine Nutzerdaten, deine geografische Position und die Tageszeit deines Einkaufs können sich normalerweise negativ auf Preise auswirken, die du zahlen musst. Auch hier hilft Surfshark, macht dich quasi unsichtbar und ermöglicht dir faires Online-Shopping.

(Bild: Surfshark)

Kluge Funktionen

Neben den offensichtlichen Vorteilen und Services, die Surfshark für dich bereithält, glänzt der VPN aber noch mit einigen anderen Funktionen, die dir dein Online-Leben leichter machen. Bei Surfshark ist alles wunderbar einfach zu bedienen, du musst keine langen Anleitungen lesen, und in Sekundenschnelle ist dein privates Netzwerk aktiv. Die zugehörigen modernen Apps gibt es für iOS, macOS, Apple TV und natürlich für Konsolen und Computer. Schließt du ein Surfshark-Abo ab, gilt das für all deine Apple-Geräte! Und solltest du dennoch Fragen haben, kümmert sich ein Live-Support 24/7 um deine Anliegen.

Sogar an den Fall, dass die VPN-Verbindung einmal abreißen kann, hat der Anbieter gedacht und mit dem Kill Switch ein Auffangnetz integriert, das dir eine stabile Verbindung garantiert. Überhaupt ist Surfshark ein mitdenkender Anbieter. Mit einer Funktion namens MultiHop kannst du dich mit mehreren Ländern gleichzeitig verbinden, was eine zusätzliche Sicherheitsstufe für dich bedeutet. Und natürlich gibt es auch eine Lösung für Sonderfälle. Bei deinem Online-Bankingzum Beispiel möchtest du vermutlich kein VPN, und Bypasser - eine andere Funktionalität von Surfshark - erlaubt dir, genau solche Ausnahmen einzurichten. Nicht zuletzt profitierst du sogar beim Gaming von dem VPN, da der verschlüsselte Datenverkehr geringere Ping-Zeiten und eine Absicherung vor DDos-Angriffen bedeutet.

(Bild: Surfshark)

Wichtige Infos zur richtigen Zeit

Je nachdem, welche Sicherheitsstufe für dich, deine Online-Arbeit, deine Recherchen und dein Freizeitverhalten die richtige ist, lässt dich Surfshark den perfekten Umfang auswählen. Da gibt es zum Beispiel das Surfshark One-Paket, dass nicht nur eine zu einhundert Prozent private und werbefreie Suchmaschine beinhaltet, sondern auch ein Antivirus-Programm und den Surfshark Alert, der dich direkt und automatisch benachrichtigt, sollten deine Daten oder Passwörter im Darknet oder auf zwielichtigen Datenbanken auftauchen. Ebenfalls gewarnt wirst du, wenn du mal auf einer Webseite landest, die für dich aus verschiedenen Gründen gefährlich werden könnte. Deine Konzentration kann also ganz bei der Arbeit bleiben, Surfshark ist dein unsichtbarer, aber wirkungsvoller virtueller Bodyguard.

Das Angebot

Speziell zum Wiederauftakt der Schul- und Uni-Saison, zur Rückkehr an den Arbeitstisch nach dem Urlaub hat Surfsharkein besonderes Angebot in petto: Buchst du dein Abo jetzt über diesen Link, erhältst du 27 Monate Sicherheit für den Preis von 24 Monaten! Das heißt, du zahlst insgesamt nur 59,76 Euro, also nur 2,21 Euro pro Monat. Rundum-Sicherheit für weniger Geld, als du für einen Kaffee aus dem Automaten aufwenden musst. Einfach und bequem buchen und für über zwei Jahre das Thema Online-Sicherheit ad acta legen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Sicher lernen, arbeiten und surfen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Es wäre nett und professionell gewesen, darauf hinzuweisen, dass die Mwst in diesem Angebot NICHT enthalten ist, wie das sonst in Deutschland üblich ist. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...