Neues iPhone-Gimbal von DJI ausprobiert

Maclife PlusTest: DJI OM5 – Gimbal mit Überraschung

Wie macht man ein gutes Produkt noch besser? DJI hat just eine neue Version des beliebten OM-Gimbals veröffentlicht, und obwohl der OM5 äußerlich dem Vorgängermodell sehr ähnelt, stecken ein paar neue Fähigkeiten in dem Gerät. Wir haben beide miteinander verglichen.

Von   Uhr
(Bild: DJI)
Anzeige

Der erste Unterschied fällt bereits ins Auge noch bevor man die Verpackung geöffnet hat. Verstaut sind Gimbal, Tripod, Kabel, Handschlaufe und Tasche in einer deutlich geschrumpften Schachtel. Holt man das Gerät heraus, scheint es dem OM4 (150 Euro) zu gleichen, doch in Wahrheit ist der OM5 (160 Euro) knapp ein Drittel kleiner als sein Vorgänger. Diese doch recht substantielle Verkleinerung wird bei den Details deutlich. Der Griff ist schmaler, die Kerbe für den Zeigefinger eleganter und die Mechanik ebenso in einem dünneren Gehäuse untergebracht. Selbst das Scharnier, an dem du den Gimbal aufklappst, ist augenscheinlich zarter.

Der geringere Körperumfang resultiert entsprechend in einem Gewichtsverlust. Hier ist der Unterschied – fünfundzwanzig Prozent weniger Masse – besser und schneller spürbar: Der Griff des OM5 liegt angenehmer in der Hand als sein älterer Bruder; insges...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?