Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Fotokalender im Test

7 Fotokalender im Test: Perfekt vorbereitet auf 2021

Haben Sie schon einen Wandkalender für das kommende Jahr gekauft? Falls nicht, erstellen Sie diesmal doch einfach selbst einen – mit Ihren eigenen Fotos als Motiven für jedes einzelne Kalenderblatt. Welcher Anbieter die beste Qualität liefert, haben wir für Sie getestet.

Von   Uhr

Ein Wandkalender darf in den meisten deutschen Haushalten nicht fehlen. Ob Geburtstage, Arzttermine, Ferienzeiten oder Treffen mit Freunden: Auch wenn es längst jede Menge digitale Alternativen gibt, tragen viele Familien Termine immer noch am liebsten in einem klassischen Papierkalender ein.

Optisch ansprechend sind viele Kalender, wie Werbegeschenke von Supermärkten, allerdings nicht.

Wer sich für das kommende Jahr mal etwas Schickeres gönnen möchte, der ist mit einem eigenen Kalender gut beraten. Das geht kinderleicht: Einfach im Bildarchiv mindestens 13 schöne Urlaubsfotos oder Familienporträts aussuchen, sich für ein Kalenderformat und ein Wunschdesign entscheiden und die Bestellung abschicken!

Nach wenigen Tagen landet dann der Wandkalender mit eigenen Fotomotiven im Briefkasten. Im DIN-A4-Format kostet solch ein Kalender zwischen 11 Euro und 24 Euro zuzüglich Versand. Das ist kaum mehr, als man im Kaufhaus für einen herkömmlichen Kalender bezahlt.

Je nach Anbieter können Sie Ihren Fotokalender auf unterschiedlichen Wegen gestalten und bestellen. Die größte Auswahl bieten in unserem Test Cewe und Pixum, wo Sie Ihren Kalender per App auf dem Smartphone, direkt online im Browser oder via Downloadsoftware kreieren können. Bedenken Sie bei Ihrer Wahl jedoch, dass Sie nicht bei allen Bestellwegen den gleichen Gestaltungsspielraum haben.

Die vielfältigsten Möglichkeiten bietet in der Regel die Download-Software.

Hier bietet Pixum beispielsweise die Möglichkeit, dass die Ferientermine Ihres Bundeslandes bereits im Kalender eingetragen werden. Praktisch für alle Familien mit Schulkindern. Ebenfalls möglich ist es bei Cewe und Pixum, Termine wie Geburtstage in den entsprechenden Tageskästen einzutragen und mitdrucken zu lassen.

Bei Cewe, Pixum und fotobuch.de können Sie sogar Fotos per Mausklick in den Tageskästen einfügen und so ein passendes Bild von Oma am Tag Ihres Geburtstages mitdrucken lassen. Ausschließlich online gestalten können Sie Ihren Fotokalender bei WhiteWall, Rewe Foto und Meinfoto.

Bei fotobuch.de hingegen geht man den entgegengesetzten Weg. Hier müssen Sie zwingend die Gestaltungs-Software Designer 3 herunterladen und installieren, um einen Fotokalender erstellen und ordern zu können.

Welches Papier ist ideal? 

Wie bei Fotobüchern haben Sie auch bei Fotokalendern die Wahl zwischen verschiedenen Papiersorten. Am besten zur Geltung kommen die eigenen Bilder, wenn sie auf Fotopapier ausbelichtet werden.

Doch Vorsicht: Auf Fotopapier lässt sich mit einem Kugelschreiber oder einem Bleistift nichts eintragen, ohne dass das Geschriebene verschmiert. Dafür bräuchten Sie einen Edding oder CD-Marker. Dieses Problem haben Sie nicht, wenn Sie sich für einen Digitaldruckkalender mit Premiumpapier entscheiden.

Welcher Anbieter ist am besten?

Bei den Fotodienstleistern im Internet haben Sie bei Fotokalendern die Wahl zwischen diversen Formaten. Für unseren Vergleichstest haben wir uns für das beliebte Format DIN-A4 hoch entschieden. Diese bestehen aus einem Deckblatt und jeweils einem Kalenderblatt pro Monat.

Dank der Ringbindung lassen sich die Blätter einfach umschlagen, um zu einem neuen Monat zu wechseln. Hier zeigen sich sämtliche Testkalender hochwertig und robust verarbeitet. Bei keinem Kalender riss beim Umblättern ein Monatsblatt ein.

Auch bei der Druckqualität leistete sich keiner der Anbieter, die im Übrigen selbst bestimmen können, welche Papiervariante sie bei ihren Kalendern ins Rennen schicken wollten, Schwächen. Die beste Bildwirkung liefern naturgemäß die Kalender mit Echtfotopapier.

Kaum von Echtfotopapier zu unterscheiden ist auch der Kalender von fotobuch.de, der dank UltraHD-Druck und Hochglanzveredelung trotz Digitaldruck aussieht wie ausbelichtet. Preislich zeigten sich bei den getesteten Kalendern deutlich Unterschiede.

So kostete der Fotokalender von Meinfoto inklusive Versand gerade einmal 15,80 Euro. Der teuerste Kalender im Test kostete hingegen inklusive Versand mit 29,16 Euro fast doppelt so viel. Verantwortlich für den hohen Preis war jedoch das aufpreispflichtige „Naturpapier“ des WhiteWall-Kalenders.

Ausführliche Testergebnisse finden Sie nachfolgend.

Echtfoto-Fotokalender im Test

Meinfoto - Hochglanz-Kalender

(Bild: Markus Siek)

Dank des glänzenden Echtfoto-Papiers kommen Ihre Fotos beim Kalender von meinfoto.de sehr gut zur Geltung. Die Gestaltung und Bestellung erfolgt ausschließlich online. Die Bedienung ist simpel, bietet aber nur wenig Gestaltungsspielraum.

Website www.meinfoto.de
Preis 10,90 €
Porto-/Bearbeitungskosten 4,90 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 4/5
Lieferzeit (10 %) 5/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 4/5
GESAMTBEWERTUNG  5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Rewe Foto - Hingucker an der Wand

(Bild: Markus Siek)

Auch der Fotokalender von Rewe Foto überzeugt. Ebenso wie bei meinfoto.de ist die Gestaltung nur online möglich und bietet lediglich eingeschränkte kreative Möglichkeiten. Aufgrund der höheren Versandkosten reichte es nicht zum Testsieg.

Website https://foto.rewe.de
Preis 10,90 €
Porto-/Bearbeitungskosten 6,90 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 4/5
Lieferzeit (10 %) 5/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 4/5
GESAMTBEWERTUNG  5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Digitaldruck-Fotokalender im Test

Pixum - bestellen auf allen Wegen

(Bild: Markus Siek)

Bei Pixum können Sie Ihren Fotokalender wahlweise per Download-Software, per App oder per Online-Assistent erstellen. Die meisten Gestaltungsmöglichkeiten bietet die Software, mit der Sie sogar Texte und Bilder in den Tageskästen platzieren können.

Website www.pixum.de
Preis 14,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten 3,99 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 5/5
Lieferzeit (10 %) 4/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 5/5
GESAMTBEWERTUNG  5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Cewe - auf Wunsch mit Holzleiste

(Bild: Markus Siek)

Da Cewe und Pixum sowohl bei den Bestellmöglichkeiten als auch bei der Kalenderqualität gleich gut abschneiden, gibt es dieses Mal zwei Testsieger. Einen Unterschied gibt es jedoch: Bei Cewe können Sie Ihren Kalender für 7 Euro extra auch mit Holzleiste bestellen.

Website www.cewe.de
Preis 14,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten 3,99 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 5/5
Lieferzeit (10 %) 4/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 5/5
GESAMTBEWERTUNG  5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

fotobuch.de - brillant wie Fotopapier

(Bild: Markus Siek)

Dank des 300-Gramm-Papiers, des UltraHD-Drucks und der Hochglanzveredelung ist der Fotokalender von fotobuch.de von Echtfotopapier-Alternativen faktisch nicht zu unterscheiden. Auch die Software überzeugt – nur fehlt leider eine Online-Bestellalternative.

Website www.fotobuch.de
Preis 12,90 €
Porto-/Bearbeitungskosten 4,90 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 4,5/5
Lieferzeit (10 %) 5/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 4,5/5
GESAMTBEWERTUNG  4,5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

ifolor - viele Design-Vorlagen

(Bild: Markus Siek)

Bei ifolor gestalten und bestellen Sie Ihren Fotokalender wahlweise per Software oder direkt online. Die Auswahl an Design-Vorlagen ist gut, jedoch fehlt die Möglichkeit, bequem Termine in einzelnen Tageskästen einzutragen. Die Kalenderqualität ist top!

Website www.ifolor.de
Preis 13,99 €
Porto-/Bearbeitungskosten 3,95 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 4/5
Lieferzeit (10 %) 4/5
Preis/Leistung (10 %) 5/5
Service (10 %) 5/5
GESAMTBEWERTUNG  5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

WhiteWall - edles Naturpapier

(Bild: Markus Siek)

Bei WhiteWall erstellen Sie Ihren Fotokalender direkt online. Das geht auch schnell von der Hand, bietet jedoch nur wenige Gestaltungsoptionen. Der hohe Kalenderpreis rührt vom aufpreispflichtigen Naturpapier, das für ein sehr edles Design sorgt.

Website www.whitewall.de
Preis 24,33 €
Porto-/Bearbeitungskosten 4,83 €
Qualität (45 %) 5/5
Bestellprozess (25 %) 4/5
Lieferzeit (10 %) 4,5/5
Preis/Leistung (10 %) 4/5
Service (10 %) 4,5/5
GESAMTBEWERTUNG  4,5/5
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "7 Fotokalender im Test: Perfekt vorbereitet auf 2021" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.