Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neue Einsatzbereiche

WLAN 7 kommt: Das musst du jetzt über den neuen Netzwerkstandard wissen

Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigt die Zahl an Geräten mit WLAN-6-Unterstützung. Allerdings befindet sich schon mit WLAN 7 der Nachfolger auf dem Weg.

Von   Uhr

Die Technikwelt ist im ständigen Wandel. Dies durchzieht alle Bereich vom Prozessor über Displays bis hin zu den Netzwerkchips. Nicht immer können Nutzer:innen sowie die Industrie mit den Fortschritten ... nun ja ... schritthalten. Dies wird besonders bei Standards wie HDMI, Bluetooth oder den WLAN-Spezifikationen deutlich. Seit einigen Jahren ist schon WLAN 6 beziehungsweise Wi-Fi 6 verfügbar. Dennoch führte Apple den Netzwerkstandard erst Ende 2020 in erste Macs ein und bislang unterstützen es längst noch nicht alle Modelle. Sogar Hersteller von Routern und Modems haben erst im vergangenen Jahr verstärkt mit dem Einsatz der Technologie begonnen. Obwohl die Adaption noch im vollen Gange ist, bereitet die zuständige Wi-Fi Alliance schon WLAN 7 vor.

Was ist aus 802.11 geworden?

Früher wurden die WLAN-Spezifikationen mit dem Kürzel „IEEE 802.11“ angegeben. IEEE steht für  „Institute of Electrical and Electronic Engineers“ und gibt gemeinsam mit 802.11 die Spezifikationen für den drahtlosen Netzwerkstandard an. Letztere wird durch Buchstaben ergänzt, die auf Einsatzgebiete sowie Übertragungsgeschwindigkeiten hinweisen. Allerdings waren Kombinationen wie IEEE 802.11ac für Laien nicht einfach zu verstehen. Dies gilt besonders, da es auch 802.11a sowie 802.11ax gibt. Um den technischen Stand sichtbarer zu machen und die Namensgebung zu vereinfachen, benannte die Wi-Fi Alliance alle Spezifikationen um:

  • WLAN 0 oder Wi-Fi 0 (vorher 802.11)
  • WLAN 1 oder Wi-Fi 1 (vorher 802.11b)
  • WLAN 2 oder Wi-Fi 2 (vorher 802.11a)
  • WLAN 3 oder Wi-Fi 3 (vorher 802.11g)
  • WLAN 4 oder Wi-Fi 4 (vorher 802.11n)
  • WLAN 5 oder Wi-Fi 5 (vorher 802.11ac)
  • WLAN 6 oder Wi-Fi 6 (vorher 802.11ax)
  • WLAN 7 oder Wi-Fi 7 (vorher 802.11be)

Jedoch gibt es auch Abwandlungen wie WLAN 6e. Grundsätzlich handelt es sich dabei um WLAN 6 mit dem Zusatz, dass es nicht abwärtskompatibel ist und auf dem 6-GHz-Band kommuniziert. Dadurch sollen die Geschwindigkeiten der WLAN-6-Spezifikation tatsächlich erreichbar sein, da „keine Rücksicht“ auf alte Geräte mit langsameren Standards genommen werden muss.

Was ist WLAN 7 beziehungsweise Wi-Fi 7?

Während WLAN 6 noch längst nicht überall angekommen ist, ist WLAN 7 auf dem Weg. Wie The Next Web (TNW) berichtet, wird fleißig an dem neuen Standard gearbeitet. Dieser soll den Zusatz EHT erhalten, der für eine „extrem hohe Durchsatzrate“ steht. Laut der Arbeitsgruppe IEEE sollen dadurch neue Anwendungen in Echtzeit möglich sein, da man theoretisch Datenraten von bis zu 46Gbps erreichen  kann. Die Übertragung soll unter realen Bedingungen dann aber eher bei 40Gbps liegen, was immer noch sehr schnell ist. Der Standard zielt beispielsweise auf Anwendungen wie VR sowie AR ab, die eine schnelle Datenübertragung voraussetzen.

Neben den höheren Geschwindigkeiten soll WLAN 7 auch mehr Geräte gleichzeitig verwalten können. Dies wird unter dem MIMO-Feature deutlich, das die gleichzeitig Verbindung mehrere Geräte beschreibt. (Wie WLAN MIMO funktioniert, haben wir dir hier ausführlich erklärt). Der neue Standard soll die maximale Anzahl an Empfangs- und Sendeantennen von 8 auf 16 verdoppeln. Dadurch sollen grundsätzlich mehr Geräte gleichzeitig eine Verbindung aufnehmen können und dabei auch höhere Datenraten erreichen, während es zu weniger Unterbrechungen kommen soll. Eine große Verbesserung für viele Nutzer:innen. Jedoch musst du dich noch gedulden, bis erste Geräte erscheinen.  Dies soll frühestens 2023 erfolgen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "WLAN 7 kommt: Das musst du jetzt über den neuen Netzwerkstandard wissen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.