Ex-Daily-Show-Moderator

US-Talker Jon Stewart kommt zu Apple TV+

Egal, wer die US-Präsidentschaftswahl am 3. November 2020 gewinnen wird: Leicht wird er‘s danach nicht haben. Denn Jon Stewart kehrt mit seinen messerscharfen Analysen und seiner nicht minder scharfen Zunge zurück auf die Bildfläche.

Von   Uhr

Jon Stewart hat die inzwischen von Trevor Noah übernommene Daily Show während seiner Zeit als Moderator erst zu dem gemacht, was die Sendung heute ist. In seinen 16 Jahren (1999 bis 2015) beim US-Sender Comedy Central formte der 1962 geborene Stewart aus einer klamaukigen Witze-Show eine gefürchtete Satire-Sendung, in der er das politische und gesellschaftliche Geschehen vor allem in den USA immer wieder punktgenau und pointiert sezierte.

Auch Apple bekam so manches Mal sein Fett weg. Etwa im Jahr 2013 als sich Tim Cook einer Anhörung im Senat stellen musste. Im „Hearing to Examine Offshore Profit Shifting and Tax Avoidance“ ging es um Steuerspartricks, die Apple und andere große US-Firmen praktizieren.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Weltweite Berühmtheit erlangte Stewart etwa mit seinen emotionalen Kommentar zum Massaker in einer Kirche Charleston und Jahre zuvor mit seiner Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001. Seither setzt sich Stewart für die Rechte der „first responders“, also derjenigen Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter, die allen Unklarheiten zum Trotz und ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit vor Ort im Einsatz waren und teilweise bis heute auf Entschädigungszahlungen warten.

Einzelne Episoden zu dedizierten Themen

Das nun für Apple TV+ in Produktion gehende Format wird gänzlich anders ablaufen als einst die „Daily Show“. Der mehrjährige Vertrag sieht einstündige Spezialsendungen jeweils zu einem konkreten Thema vor. Produziert wird die neue Jon-Stewar-Show von Richard Plepler, immerhin der ehemalige Boss von US-Pay-TV-Sender HBO. Auch einen weiterreichenden Deal mit Jon Stewarts eigener Produktionsfirma, Busboy Productions, soll es mit Apple geben, so dass noch weitere ähnliche Formate folgen könnten.

Nicht fest steht bislang allerdings weder, wie die neue Sendung heißen wird, noch wie oft mit neuen Ausgaben gerechnet werden darf. Zu hoffen ist, dass Apple TV+ sich hier etwas großzügiger zeigt als etwa Netflix, das mit David Letterman ebenfalls eine Talk-Legende aus der Rente zurückgeholt hat.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "US-Talker Jon Stewart kommt zu Apple TV+" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Larry King, Liz Wall, Abby Martin haben ja auch gewechselt..

Warten wir also auf Harald Schmidt … :)

Warum nicht? :)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.