Neuer Name

„Tim Apple“: US-Präsident Trump vergisst Namen des Apple-CEOs

Neben Mark Zuckerberg und Jeff Bezos gehört Apples CEO Tim Cook wohl zu den bekanntesten Gesichtern der Tech-Industrie. An der Spitze eines der größten Unternehmen der Welt könnte man schon den Namen des Steve-Jobs-Nachfolgers gehört haben. Gestern Abend traf sich Cook im Rahmen des American Workforce Policy Advisory Boards mit Präsident Trump und wurde eines besseren belehrt. Trump nannte ihn unmissverständlich „Tim Apple“. 

Von   Uhr

Apple-CEO Tim Cook hat vor zwei Jahren die Herausforderung angenommen und sich als Berater für den US-Präsidenten Donald Trump zur Verfügung gestellt. Seither steht er neben seinen Aufgaben bei Apple auch für das Allgemeinwohl ein. Dass es Cook nicht immer leicht hat, zeigte sich gestern wieder beim Meeting des American Workforce Policy Advisory Boards. Dort stellte der Apple-Chef kurz seine Bildungsinitiative „Everyone can Code“ vor, die Kindern das Programmieren beibringen soll.

Donald Trump bedankte sich kurz und kam später nochmal auf Cook zurück. Dabei lobte er nicht nur die großen Investitionen seitens Apple, um Produkte in den USA zu produzieren, sondern gleichzeitig nannte er ihn auch „Tim Apple“. Ohne größere Pause zwischen beiden Wörtern und ließ es wie einen Namen klingen. Im Transkript fügten die zuständigen Personen jedenfalls eine Pause ein.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

 Well, thank you very much, Johnny.  And we’re going to be opening up the labor forces, because we have to.  We have so many companies coming.  People like Tim, you’re expanding all over and doing things that I really wanted you to right from the beginning.  I used to say, “Tim, you got to start doing it over here.”  And you really have.  I mean, you’ve really put a big investment in our country.  We appreciate it very much, Tim — Apple.

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump den Namen einer hochrangigen Person aus der Wirtschaft vergisst. Wie die Website The Verge anmerkt, hatte er bereits den Namen von Marillyn Hewson vergessen, die Ihres Zeichen CEO von Lockheed Martin ist. Heraus kam damalas „Marillyn Lockheed“. 

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "„Tim Apple“: US-Präsident Trump vergisst Namen des Apple-CEOs" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Was für ein Pflock. Wie kommt man nur so Dumm durch's Leben?

Wenn du Milliarden auf dem Konto hast, kannst du so gut wie alles!

Ich Troll

Da hat aber Legomio wohl Recht. Dummheit ist nicht eingrenzbar.

Bin kein Trump-Freund, aber Bitte etwas mehr Rücksicht. Gehe dieses Jahr auf die 60 (OMG, das sind 120,- DM) zu. Da bedeutet Glück, das man ein Zimmer betritt und es einem freut, weil man noch weiß, was man darin wollte.

Leute, ihr denk doch nicht im Ernst, dass Trump so blöd ist zu glauben, dass der Apple-Chef Tim Apple heißt. Trump hat eine teilweise kindische Vorliebe für alberne Spitznamen. Hat er nicht vor nicht allzu langer Zeit den Chef von Amazon Jeff Bozo genannt? Und ja, natürlich macht Trump als englischer Muttersprachler keine lange Pause zwischen "Tim" und "Apple". Das -m an Tim und das A- von Apple legen es nahe, die beiden Worte so zu verbinden.

Er ist dumm wie eine Hundedecke.PERIOd

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.