Top-Themen

Themen

Service

News

Larry Tesler ist tot

Erfinder von Copy-and-Paste und Mac-Pionier Larry Tesler starb im Alter von 74 Jahren

Der Computer-Pionier Larry Tesler verstarb Anfang der Woche im Alter von 74 Jahren. Er arbeitete bei Apple in der sogenannten Apple’s Advanced Technology Group.

Larry Tesler arbeitete bei Apple in der sogenannten „Apple’s Advanced Technology Group“ und war beteiligt an der Entwicklung der Apple Lisa und dem Newton MessagePad. Der Lisa-Computer gilt mit seinem Desktop-System als der Vorläufer des Macintoshs und das Newton MessagePad nahm im Prinzip das iPad vorweg. Der Computer-Pionier verstarb Anfang der Woche im Alter von 74 Jahren. 

Tesler gehörte zu den Mitarbeitern, die Steve Jobs im Jahr 1979 eine Präsentation der Forschungsarbeiten am Xerox PARC zeigten. Von 1980 bis 1997 arbeitete Larry Tesler bei Apple. Obwohl Lisa und das MessagePad zu ihrer Zeit wenig Erfolg beschieden waren, handelt es sich doch um bahnbrechende und wegweisende Innovationen in der Informationstechnik, befindet nicht nur Cult of Mac

Die Erfindung der Zwischenablage im Computer wird Larry Tesler zugeschrieben. Von ihm stammt das Konzept mit den Arbeitsschritten von Ausschneiden (Cut), Kopieren (Copy) und Einfügen (Paste). Am Computer ist die Zwischenablage selbstverständlich. Das Betriebssystem vom Atari kennt 256 Zwischenablagen. Der Mac hat eine, die universell Inhalte im Arbeitsspeicher zwischen Programmen austauschen kann. Der Finder hat sogar noch den Menüpunkt „Zwischenabgabe anzeigen“. In vielen Programmen gibt es inzwischen nicht einmal mehr diesen Menübefehl für diesen essentiellen Zwischenspeicher.

So sinnvoll die Zwischenablage auch ist, so ärgerlich kann sie auch sein. Manchmal ertappt man sich dabei, etwas Neues in den Zwischenspeicher genommen zu haben, ohne den vorherigen Inhalt eingefügt zu haben. 
Auch aus Sicherheitsgründen sollte man sich der Zwischenablage bewusst sein, etwa wenn man ein Kennwort für eine Nutzeranmeldung aufgenommen hat. Zum Verhängnis wurde die Zwischenablage dem seinerzeit aufstrebenden Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Im Jahre 2009 war er zunächst Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, danach bis 2011 Bundesminister der Verteidigung, übernehme ich als Autor für diesen Artikel aus der Zwischenablage. Minister zu Guttenberg, dem immerhin die Abschaffung der Wehrpflicht und damit auch dem in der Pflege essentiellen Ersatzdienst zu verdanken ist, verlor im Zuge der Plagiatsaffäre um seine Dissertation seinen Doktortitel und brachte seinen Doktorvater an der Universität Bayreuth in Bedrängnis.

Copy-and-Paste und die Zwischenablage sind charakteristisch für grafische Benutzeroberflächen und Teil ihres Erfolges. Aber es gibt auch ein paar Unzulänglichkeiten: Die einen freuen sich, dass Formatierungen in der Zwischenablage erhalten bleiben. Andere ärgern sich, dass zusammengefügte Texte kein einheitliches Bild haben und nachbearbeitet werden müssen. Es sei denn, man nutzt den Befehl: „Unformatiert Einfügen“ auf Befehlstaste-[V] – die Zwischenablage, dein Freund und Helfer.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Erfinder von Copy-and-Paste und Mac-Pionier Larry Tesler starb im Alter von 74 Jahren" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Erfinder von Copy-and-Paste und Mac-Pionier Larry Tesler starb im Alter von 74 Jahren