Wie teuer und was steckt drin

iPhone SE: Ist AppleCare+ lediglich Abzocke oder doch eine sinnvolle Versicherung?

Beim neuen iPhone SE schlagen viele preisbewusste Kunden zu. Beim Kauf stellen sich daher oft Fragen zu Apples Zusatzversicherungen AppleCare. Lohnt sich die Zusatzversicherung für iPhone-Käufer mit kleinerem Budget?

Von   Uhr

Das neue iPhone SE kostet mindestens 479 Euro und wird für viele Nutzer das Smartphone für die kommenden Jahre werden. Die Erfahrung mit dem Vorgängermodell zeigt, dass vier bis fünf Jahre Nutzung bei dieser Geräteklasse keine Seltenheit sind. Sollte das neue iPhone SE aber einmal herunterfallen und dabei zum Beispiel das Display brechen, verlangt Apple für einen Displaytausch 150 Euro. Ist mehr als der Bildschirm oder der Akku defekt, fallen gar 306 Euro Reparaturkosten an – unabhängig vom Schaden. Für teurere Modelle fallen die Gebühren entsprechend höher aus. 

Mit Apples eigener Zusatzgarantie AppleCare+ können die Kosten für einen Displaytausch, einen Batteriewechsel oder eine Reparatur deutlich gesenkt werden. Wie diese Zusatzversicherung funktioniert, was sie kostet und wo man sie abschließen kann, klären wir in den folgenden Absätzen.

  • Was ist der Unterschied zwischen AppleCare und AppleCare+

  • Was kostet AppleCare+ für das iPhone?

  • Wie und wo schließe ich AppleCare+ ab?

  • Bis wann kann ich AppleCare+ abschließen?

  • Was deckt AppleCare+ ab?

  • Muss ich während der Reparatur auf mein iPhone verzichten?

  • Kann ich mein Gerät mit AppleCare+ weiterverkaufen?

  • Lohnt sich AppleCare+ überhaupt für mich?

Was ist der Unterschied zwischen AppleCare und AppleCare+ für das iPhone SE?

Wenn Sie im Netz nach Apples Garantieleistungen suchen, finden sie recht schnell die beiden Begriffe AppleCare aber auch AppleCare+. Das verwirrt, muss es aber nicht. Letztlich handelt es sich bei dem „Plus“-Produkt um eine kostenpflichtige Versicherungsleistung, während das „normale“ AppleCare einfach eine Bezeichnung für die eigentliche Garantie von Apple ist. AppleCare gilt für ein Jahr und ist bei jedem Apple-Gerät automatisch dabei. AppleCare+ gilt hingegen in der Regel für zwei Jahre und kostet je nach Gerät unterschiedlich viel. Wer sich für die Versicherung entscheidet, verlängert außerdem den eigentlich nur 90 Tage kostenlosen Telefonsupport auf zwei Jahre.

Was kostet AppleCare+ für das iPhone?

Der Preis für AppleCare+ hängt vom Gerät und dessen Verkaufspreis ab. Die kosten für alle aktuell direkt bei Apple erhältlichen Geräte sind in der folgenden Tabelle aufgelistet.

iPhone SE 99 Euro
iPhone XR 169 Euro
iPhone 11 169 Euro
iPhone 11 Pro 229 Euro

Wie und wo schließe ich AppleCare+ ab?

Inzwischen gibt es verschiedene Möglichkeiten AppleCare+ abzuschließen. Wird das iPhone direkt bei Apple bestellt, wird die Zusatzversicherung direkt bei der Auswahl des Geräts und im Warenkorb angeboten. 

Wer nicht direkt bei Apple bestellt, kann auf der Seite des Apple-Supports die Seriennummer seines Geräts eingeben und dann den passenden AppleCare-Plan nachträglich kaufen. Dazu muss allerdings ein Diagnoseprogramm das iPhone zunächst prüfen. Die Seite führe Sie aber durch die nötigen Schritte.

Und die dritte Möglichkeit ist direkt in den Systemeinstellungen eines neuen iPhones zu finden, solange Ihr Gerät noch berechtigt ist AppleCare+ abzuschließen. Öffnen Sie einfach die Systemeinstellungen und scrollen Sie ganz nach oben, falls nicht bereits geschehen. Dort sollte sich der entsprechende Hinweis unter dem Eintrag mit Ihrem Namen befinden. 

Bis wann kann ich AppleCare+ abschließen?

Sie müssen sich nicht direkt beim Kauf entscheiden AppleCare+ zu kaufen. Allerdings haben Sie auch nicht ewig Zeit, denn Apple bietet die Zusatzgarantie nur innerhalb der ersten 60 Tage nach Kauf an. Es lohnt sich übrigens nicht diesen Zeitraum möglichst auszureizen, denn AppleCare+ gilt ab dem Kaufdatum des iPhone für zwei Jahren und nicht erst wenn Sie die Versicherung abschließen.

(Bild: Pixabay)

Was deckt AppleCare+ ab?

AppleCare+ verlängert zum einen die normale Apple-Garantie von einem auf zwei Jahre. Damit sind Defekte abgedeckt, die ohne Fremdeinwirkung passieren. Verliert zum Beispiel der Akku viel zu schnell an Leistung, ist dies damit abgedeckt. Bei weniger als 80% der ursprünglichen Kapazität tauscht Apple den Akku dann auf Wunsch innerhalb der zwei Jahre aus. 

Neben Hardwaredefekten sind aber auch bis zu zwei unabsichtliche Beschädigungen abgedeckt. Für eine Servicegebühr von 29 Euro bei Displayschäden und 99 Euro für alle anderen Defekte, repariert Apple dann das betroffene iPhone. In der kostenlosen einjährigen Apple-Garantie sind diese zwei unabsichtlichen Beschädigungen nicht enthalten. Hier fallen deutlich höhere Gebühren an. In der folgenden Tabelle sind die Preise für ein Displaytausch mit und ohne AppleCare+ abgebildet.

iPhone-Modell Displayreparatur mit AppleCare+ Displayreparatur ohne AppleCare+
iPhone SE 29 Euro 150 Euro
iPhone XR 29 Euro 220 Euro
iPhone 11 29 Euro 220 Euro
iPhone 11 Pro 29 Euro 310 Euro (360 Euro für 11 Pro Max)

Wichtig zu beachten ist außerdem: Diebstähle oder vorsätzliche Beschädigung sind mit AppleCare+ nicht abgedeckt. Hier lohnt sich ein Blick auf Smartphoneversicherungen von anderen Anbietern oder ein Blick in die eigene Hausratsversicherung. 

Muss ich während der Reparatur auf mein iPhone verzichten?

In der Regel bietet Apple einen Express-Austausch an. Sie erhalten dabei zunächst ein Leihgerät zugeschickt und schicken erst dann Ihr iPhone zur Reparatur ein. Fragen Sie dazu einfach beim Apple-Support nach, sobald Sie einen Schaden melden. 

Sollten Sie Ihr iPhone in einem Apple-Store vorbeibringen, sind viele Reparaturen meist bereits in kurzer Zeit abgeschlossen. 

Kann ich mein Gerät mit AppleCare+ weiterverkaufen?

Tatsächlich ist AppleCare+ an das Gerät und nicht an den Kunden gekoppelt, solange der AppleCare-Plan von Ihnen nicht monatlich gezahlt wird. Wurde AppleCare+ mit einer einmaligen Zahlung erstanden, ist die Versicherung übertragbar und durchaus ein Verkaufsargument, um einen höheren Preis zu erzielen.

Der Käufer benötigt den ursprünglichen Kaufbeleg und der Apple-Support muss über den neuen Besitzer informiert werden. Alle wichtigen Infos hierzu hat Apple auf einer eigenen Seite zusammengetragen.

Lohnt sich AppleCare+ überhaupt für mich?

Das hängt ganz stark davon ab, wie vorsichtig Sie in der Regel mit Ihren Geräten umgehen. Es gibt Menschen, die hatten noch nie ein gesprungenes iPhone-Display. Und es gibt Menschen, bei denen ist das Gerät in der Regel nach einer Woche schon kaputt. Daher müssen Sie sich an dieser Stelle möglichst ehrlich selbst einschätzen.

Ein Blick auf die Reparaturpreise mit und ohne AppleCare+ kann die Entscheidung darüber hinaus vielleicht noch erleichtern. So kostet der Austausch eines Displays des iPhone SE ohne AppleCare+ 150 Euro, mit Versicherung hingegen nur 29 Euro. Selbst mit den Kosten für AppleCare+ von einmalig 99 Euro, ist ein Displaytausch also günstiger. Und die Versicherung deckt ja auch weitere Defekte für volle zwei Jahre ab. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone SE: Ist AppleCare+ lediglich Abzocke oder doch eine sinnvolle Versicherung?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn man ein wenig auf sein Handy acht gibt, dann braucht man sowas nicht. Ich persönlich habe noch nie ein Handy fallen lassen, zerkratzt oder mir stehlen lassen. Ich gehöre halt zu den guten Menschen, die noch achtsam mit Dingen umgehen.

ich würde sagen, sie gehören zu den glücklichen, dass ihnen noch nie ausversehen ein handy aus der hand gefallen ist. ich habe mein iphone schon über 6 jahre und es ist mir vor kurzem aus der hand gefallen und kaputt gegangen. würde auch keine versicherung abschließen - aber zu behaupten zu den GUTEN menschen zu gehören. was für ein hochmut ..... gehen sie weiter sorgsam mit ihren dingen um und es wird ihnen NIE was kaputt gehen - achja, VIEL GLÜCK, herr gutmensch!

Wenn man ein Handy fallen lässt ist das halt Pech. Wenn man ein Baby fallen lässt ist das unverantwortlich. Warum lassen aber mehr Leute ihr Handy fallen als ihr Baby? Weil sie auf das Baby acht geben. Deshalb ist es durchaus möglich, auch auf sein Handy gut achtzugeben.

Jedesmal die Frage beim Kauf nach Apple Care geht mir ziemlich auf die Nerven, wenn ich mir alle paar Jahre das happige Geld für ein neues Apple Device mühsam zusammengespart habe, habe ich keinen Cent mehr für ne Versicherung über, im übrigen schütze ich solche Geräte bei dem Preis so gut es geht mit Hüllen und Schutzfolien!

"Für eine Servicegebühr von 29 Euro bei Displayschäden und 99 Euro für alle anderen Defekte, repariert Apple dann das betroffene iPhone...."

Dazu kommt natürlich noch der Kaufpreis, der nach Summe des Gerätes stark variert...günstig(er) ist es ein wenig, kann man sich aber getrost sparen, war schon immer so.
Die meisten Versicherungen im Leben sind unnütz, es sei denn, man braucht sie mal...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.